Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Der Schimmel ist Vergangenheit
Lokales Oberhavel Velten Der Schimmel ist Vergangenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 13.06.2018
Auch im Wohnzimmer gab es dunkle Stellen, die Sabrina Schreiber mit Schimmel-Ex behandelte. Sie sind mittlerweile verschwunden, ein Malerbetrieb hat sich der feuchten Stellen angenommen. Quelle: Privat
Velten

„Alle Decken und alle Wände sind nass, bis auf das Zimmer meines Sohnes.“ Mit einem Hilferuf wandte sich die Veltenerin Sabrina Schreiber Ende März an die MAZ. Die 33-Jährige, die seit sechs Jahren in der 58-Quadratmeter-Wohnung in der Heidestraße lebt, hatte vor allem große Angst um die Gesundheit ihrer beiden Kinder Neela (fast zwei Jahre alt) und Nicklas (zwölf Jahre). In fast allen Zimmern waren beim Besuch der MAZ dunkle Flecken an den Wänden zu sehen. Mit Schimmel-Ex, das die junge Mutter vom Hausmeister bekommen hatte, versuchte sie, irgendwie gegen das Übel anzukämpfen.

Der Hausverwalter, die Erste Hanseatische Projektmanagement GmbH (EHP) teilte der MAZ damals auf Anfrage mit, dass ein Malerbetrieb den Schaden beheben wird. Gesagt, getan. Ein Malerteam war in der Wohnung und sanierte die betroffenen Stellen. „Sie haben die Tapete abgenommen, teilweise Schimmelschutz aufgetragen. Dann kam wieder neue Tapete rauf.“ Ganz zufrieden ist Schreiber damit aber nicht, es sei deutlich zu sehen, welche Stellen ausgebessert wurden. „Es ist auch ein anderes Weiß als im Rest der Wohnung“, so die Mutter.

So schlimm sah es in der Küche aus. Quelle: Enrico Kugler

Sie hat nun zwar keine Angst mehr um die Gesundheit ihrer Kinder, dennoch ist die Veltenerin auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Sie wisse nicht, ob die Schimmelstellen wiederkommen. „Es ist aber nicht leicht, etwas Bezahlbares zu finden“, so die 33-Jährige. Derzeit arbeitet sie geringfügig auf einem Reiterhof. Weil ihr Sohn krank ist, ist an eine Vollzeitstelle nicht zu denken. „Eine andere Wohnung lässt sich dann schwer bezahlen“, sagt die Mutter.

Von Marco Paetzel

Weil er das Licht von Taschenlampen in der Kanalstraße in Velten bemerkte, hat ein aufmerksamer Bürger in der Nacht zu Mittwoch die Polizei verständigt. Die machte bei der Prüfung der Örtlichkeit eine erstaunliche Entdeckung.

13.06.2018

Roman Pasell unterrichtet im Bürgerhaus Velten-Süd Senioren im Umgang mit PCs, Smartphones und Tablets. Das falle am Anfang oft schwer, bis die Senioren ihre Scheu verlieren. „Die Leute sind unheimlich interessiert und wissbegierig, die Arbeit mit ihnen macht richtig Spaß“, sagt Roman Pasell.

12.06.2018

An den kommenden drei Wochenenden wird es zwischen Hennigsdorf und Kremmen auf den Bahnlinien RE 6 und RB 55 keinen Zugverkehr geben.

12.06.2018