Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten 130 Jahre Feier Chor Velten
Lokales Oberhavel Velten 130 Jahre Feier Chor Velten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.07.2018
Der Freie Chor hat eine lange Geschichte. Quelle: Ulrike Gawande
Velten

Eine Schau zur bewegten Geschichte des Freien Chores Velten ist ab Mitte Juli im Foyer des Kommunikationszentrums zu sehen. 1868 als reiner Männerchor gegründet, stellte die 19 Jahre später zum gemischten Chor umgewidmete Sangesgruppe damals eine revolutionäre Neuerung dar. Heute ist der Freie Chor Velten stolz auf seine über 130 Jahre währende Vergangenheit. Einige wichtige Etappen haben die heute 55 Vereinsmitglieder auf Schautafeln aufgearbeitet. Außerdem sind weitere Erinnerungsstücke aus der Chorgeschichte in der Ausstellung zu sehen.

Der Chor sucht auch neue Mitglieder. Geübt wird montags ab 19.30 Uhr im Kommunikationszentrum, und das wieder ab dem 3. September.

Eine Kostprobe des Freien Chores gibt es für Gäste der Vernissage. Diese findet am 12. Juli um 19 Uhr im Kommunikationszentrum, Viktoriastraße 10, statt. Die Ausstellung ist bis zum 8. Novembe zu den Öffnungszeiten der Bibliothek – montags und dienstags von 12 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 18 Uhr – zu besichtigen.

Von MAZonline

Die Kreuzung Bötzower Straße/Viktoriastraße ist bis voraussichtlich zum 18. August voll gesperrt, weil hier eine Ampelanlage gebaut wird. Damit soll ein Gefahrenpunkt entschärft werden: Die Kreuzung ist für Autofahrer schlecht einzusehen, nun soll es die Ampel regeln. Allerdings wird das Projekt viel teuer als geplant.

02.07.2018

Die Viktoriastraße wird wegen der Errichtung einer Ampelanlage an der Kreuzung Viktoriastraße/ Bötzower Straße vor dem Seniorenheim ab 2. Juli gesperrt. Auch die Buslinien 807/ 816 sind von dieser Sperrung betroffen.

01.07.2018

Für den sechsspurigen Ausbau der nördlichen Autobahn A10 mussten die Kleingärtner des Veltener Vereins „Adlerstonberg“ Teile ihrer Gärten abgeben. Doch wie erholt man sich zwischen Bauzaun, Baggern und Baulärm? Die MAZ hat nachgefragt. Ein Besuch vor Ort.

03.07.2018