Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Hass-Mail gegen Abgeordnete
Lokales Oberhavel Velten Hass-Mail gegen Abgeordnete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:19 20.05.2018
Das Veltener Rathaus kommt nicht zur Ruhe. Quelle: Robert Roeske
Velten

Eine anonyme Hass-Mail erreichte die Veltener Verwaltung. Darin wird aufs Übelste gegen die „bunte Einheitspartei“, gemeint sind Rathaus und Fraktionen der SVV, gehetzt. Sie würden mit dem Leben bezahlen, auch die Kastration wird den Empfängern angedroht, weil sie sich für Muslime engagieren würden. „Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Beleidigung und Volksverhetzung“, so Polizeisprecher Toralf Reinhardt.

Das Hass-Video gegen Bürgermeisterin Ines Hübner und Stadtverordnete, das Anfang Mai für Aufsehen sorgte, sei indes von der Kunst-und Meinungsfreiheit gedeckt, das hat die Staatsanwaltschaft entschieden.

Von Marco Paetzel

Im Veltener Rathaus ist man mittlerweile davon abgerückt, nur einen Supermarkt im Zentrum bauen zu wollen. Vielmehr soll das Projekt mit Wohnbebauung kombiniert werden, die sich über der Einkaufsmall befinden könnte. Es gibt auch schon Supermarktketten, die sich für den Standort interessieren.

20.05.2018

Die Stadt Velten wurde heute in Potsdam beim Innenstadtwettbewerb „GrünStadtRaum“ für ihre „grüne Lunge“ ausgezeichnet. Die Verwaltung hatte sich mit einem Youtube-Video beworben, in dem Maßnahmen gezeigt wurden, die einen Beitrag zu mehr Stadtgrün schaffen. Es gab natürlich auch ein Preisgeld, das umgehend investiert werden soll.

19.05.2018

Vivian Böllersen, die in Velten seit 2015 den ersten Walnusshain Brandenburgs bewirtschaftet, ruft die Bürger Oberhavels dazu auf, ihr Standorte von Wallnussbäumen zu melden. Bestehende Walnussbäume in der Region sollen kartiert, erhalten und gepflegt werden.

18.05.2018