Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Hundetrainerin aus der Ofenstadt
Lokales Oberhavel Velten Hundetrainerin aus der Ofenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 10.12.2018
Doris Allonge beim Hundetraining auf der Wiese gegenüber des alten Volkshauses. Quelle: Enrico Kugler
Velten

Mira (6) rennt um einen Kreis mit Flatterband, immer und immer wieder. In der Mitte des Kreises steht Frauchen Doris Allonge und dreht sich in die entgegengesetzte Richtung. Eine halbe Minute vergeht, dann wirft Frauchen einen Ball für ihre Mira aus. Die Belohnung für die gelungene Übung. Regelmäßiges Training hat der Mischling bekommen. Ein halbes Jahr dauert es, bis der Hund so longieren kann. „Das kommt aber ganz auf das Tier an, und wie der Besitzer zuhause mit ihm übt“, sagt Doris Allonge.

Sie muss es wissen. Seit November hat die 55-Jährige in Velten ihre Hundeschule „allongyDogs“ angemeldet, die zertifizierte Hundetrainerin ist mobil unterwegs. „Ich suche mir Wiesen und verabrede mich da mit den Kunden“, so Doris Allonge. Das Geschäft läuft langsam an, die 55-Jährige wirbt unter anderem auf Facebook, auf ihrer Homepage und bei Rewe mit Flyern für ihr junges Geschäft. „Hunde, egal welcher Rasse, sollen sich mit ihren Herrchen sportlich betätigen können“, so Doris Allonge. Kleinere Hunderassen seien in Hundesportvereinen nicht gern gesehen. Eine Bestrafung gebe es bei Doris Allonge nicht, nur Belohnungen. „Das schöne an meiner Sportart ist, dass es jeder Hund kann. Ob groß oder klein, jung oder alt“, so Allonge. Selbst Hunde mit Handicaps oder Krankheiten könnten das Training durchziehen.

Für die Mutter zog sie aus Hessen zurück nach Velten

Anfang des Jahres zog die einstige Veltenerin aus Hessen zurück in die Heimat, um ihre kranke Mutter zu pflegen. In Saßmannshausen bei Augsburg hatte sie ab 2015 bei der bekannten Hundetrainerin Mika Köppels vorher noch ihren Abschluss gemacht. Im November hat die 55-Jährige ihren letzten Trainerschein absolviert, nun hat Doris Allonge insgesamt vier. Neben dem Longieren bietet sie unter anderem Trick-Training für die Pfiffis an, genau wie DogDance, bei dem der Hund zur Musik Tricks zeigt. Auch Clickertraining, bei dem die Tiere gezielt mit Klicks trainiert werden, bietet Doris Allonge. Unter anderem bildet sie auch Familienhunde aus. „Sie sollten Dinge wie sitz, platz oder bleib können und am Tisch nicht betteln.“

Ob das mit ihrer Hundeschule funktionieren wird, das weiß die Trainerin, die selbst zwei Mischlinge hat, nicht. Wichtig wäre dafür, dass sie schnell eine feste Wiese samt Zaun für ihr Training findet. „Es sollten mindestens 500 Quadratmeter sein“, so die Trainerin. Bislang trainiert sie oft auf der Wiese gegenüber vom alten Volkshaus in Velten. Ohne Zaun könne sie etwa keine Welpenkurse anbieten. „Rennt ein Welpe über die Straße und es kommt ein Auto, nicht auszudenken“, erklärt Doris Allonge.

Von Marco Paetzel

Eine 40-jährige VW-Fahrerin ist am Mittwochmorgen auf der L 20 zwischen Velten und Borgsdorf, Höhe Autobahnbrücke, auf glatter Straße von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen geriet in die Leitplanke und anschließend in den Gegenverkehr.

06.12.2018

Die Schaumolkerei „Luisenhof Milchmanufaktur“ am Rande des Veltener Businessparks nimmt Ende des Jahres den Betrieb auf. Für Besucher soll es dann im Februar oder März eine Eröffnungsfeier geben.

05.12.2018

Zum Haushaltsentwurf des Landkreises für 2019/2020 wird es einen Änderungsantrag der Fraktionen SPD/LGU und CDU geben. Darin geht es unter anderem um die Senkung der Kreisumlage und die bessere Bus-Anbindung von Bahnhöfen und Schulen.

04.12.2018