Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Der Regen trifft die Ofenstadt hart
Lokales Oberhavel Velten Der Regen trifft die Ofenstadt hart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 14.07.2018
Auch in der Viktoriastraße stand das Wasser. Quelle: privat
Anzeige
Velten

Der Starkregen vom Mittwochabend hat viele Straßen im Veltener Zentrum unter Wasser gesetzt, die Gullys waren heillos überfordert. Auch einige Keller sind – wie beim Starkregen im vergangenen Jahr – mit Wasser vollgelaufen.

Bei Familie Noack in der Krummen Straße habe es nur etwa eine halbe Stunde geregnet. „Da stand das Wasser schon knöcheltief im Keller“, erklärt Katja Noack. Am späten Abend hatten die Noacks den Keller ausgepumpt, wie schon im vergangenen Jahr. „Dabei hatten wir gerade erst alles saniert.“ Für Donnerstag bereiten sich die Veltener auf noch mehr Wasser vor, denn es wird erneut Regen erwartet. Dann will die Familie Sandsäcke kaufen, um ihren Keller abzusichern.

Die Veltener Feuerwehr warnt auf ihrer Homepage indes vor erneutem Starkregen am Donnerstag. Es würden Niederschlagsmengen zwischen 20 und 35 Litern pro Quadratmeter in sechs Stunden erwartet. Während des Platzregens seien kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Im Keller der Noacks stand das Wasser. Quelle: privat

Von Marco Paetzel

In Velten, Hennigsdorf und Oranienburg gab es diverse Einbruchsfälle. Eine Ölspur beschäftigte die Feuerwehr in Staffelde, in Liebenberg brannte ein Feld. In Birkenwerder und Velten kam es zu Unfällen. Das und mehr im Polizeibericht.

11.07.2018

Ein Unbekannter verursachte im Kreisverkehr der Oranienburger Birkenallee eine Ölspur. Auf der Pinnower Chaussee stießen ein Motorrad und ein Auto zusammen. Die Polizeimeldungen vom 10. Juni.

10.07.2018

Die Ortsdurchfahrt der Ofenstadt wurde am Dienstag feierlich wiedereröffnet. Verkehrsministerin Kathrin Schneider, Bürgermeisterin Ines Hübner und Edgar Gaffry vom Landesbetrieb Straßenwesen hatten das Band feierlich durchgeschnitten. Rund 2,3 Millionen Euro wurden in die Baumaßnahmen investiert.

13.07.2018
Anzeige