Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Erweiterungsbau fürs Gymnasium kommt später
Lokales Oberhavel Velten Erweiterungsbau fürs Gymnasium kommt später
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 02.03.2019
Die Bauarbeiten am Bollhagen-Gymnasium starten 2020. Quelle: Robert Roeske
Velten

Das Hedwig-Bollhagen-Gymnasium ist mit knapp 500 Schülern gerappelt voll. Seit Jahren warten Schüler und Lehrer auf einen Erweiterungsbau, der für mehr Platz im Haus sorgen soll. „Für den Februar 2019 ist der Baubeginn geplant mit dem Ziel der Gesamtfertigstellung im dritten Quartal 2020“, hatte Constanze Gatzke, Sprecherin der Kreisverwaltung, vor einem Jahr erklärt. Gemeint sind die Vorbereitungen für den Rohbau wie die Baugrunduntersuchung, Umgestaltung der Flucht- und Rettungsweg oder die Vorbereitung der Medienversorgung. Anschließend folgt das Ausschreibungsverfahren.

Vor Ort ist aktuell aber noch nichts zu sehen, das Grundstück für den Erweiterungsbau ist derzeit nur eingezäunt. Die Bagger sollen erst im kommenden Jahr anrücken. „Gebaut wird dann in den Jahren 2020 und 2021“, erklärt Kreis-Sprecherin Constanze Gatzke. Derzeit liefen die Vorabstimmungen, unter anderem zu Fragen wie Statik, Brandschutz oder Elektrizität. „Die Architekten befinden sich in den finalen Zügen, was die Entwurfsplanung angeht“, erklärt Constanze Gatzke.

Im März wird der Bauantrag eingereicht

Es sei geplant, Anfang März den Bauantrag einzureichen. Danach folge das Ausschreibungsverfahren. „Je nach Angebotslage soll der Auftrag für die Bauhauptleistungen – also den Rohbau – Ende des Jahres vergeben werden“, so Constanze Gatzke. Für die Vergabe sind Beschlüsse im Kreisausschuss notwendig. Rund 2,3 Millionen Euro investiert der Landkreis Oberhavel in den Erweiterungsbau des Gymnasiums. Er soll unter anderem elf Klassenräume mit einer Größe von jeweils etwa 60 Quadratmetern, sowie einen Fachunterrichtsraum für Kunst und weitere Schülerarbeitsplätze bieten. Letztere sollen innerhalb der Bibliothek und Mediathek untergebracht sein und den Veltener Schülern etwa in Freistunden zum Erledigen von Aufgaben dienen.

Nach den Plänen der Oberhaveler Kreisverwaltung sollen die Arbeiten während des laufenden Schulbetriebs stattfinden. Die Schritte, die für die Errichtung des Erweiterungsbaus im Haupthaus der Schule zu erledigen sind, sollen zum Großteil in Ferien sowie in den Nachmittagsstunden erledigt werden. Geplant ist, dass die bestehende Mensa im Zuge der Arbeiten innerhalb des Haupthauses erweitert werden soll, weil sie für die Schüler zu klein geworden ist. Die Bollhagen-Gymnasiasten sollen aber im Unterrichtsalltag kaum Einschränkungen haben. Auch die Lärmbelästigung durch die Umbauarbeiten soll laut der Kreisverwaltung auf ein Minimum reduziert werden. „Der Erweiterungsbau bietet dem Landkreis als Schulträger die Möglichkeit, die Zügigkeit in den schülerstarken Jahrgängen ggf. temporär um einen Zug zu erhöhen“, so Gatzke.

Von Marco Paetzel

Die Arbeiten für Anbau des Veltener Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums werden voraussichtlich erst 2020 beginnen. Ursprünglich sollten die Bagger schon zu Beginn dieses Jahres anrücken.

27.02.2019

Die Veltenerin Isabelle Weihe stellt mit ihrem Onlineshop „Die Nähschwestern“ Hundemode her. Sie will sich demnächst vergrößern und ein Geschäft in Glienicke eröffnen.

02.03.2019

Ein Graffiti in Oranienburg und ein Unfall wegen Missachtung der Vorfahrt – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 26. Februar.

26.02.2019