Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten „Pimp your Body“ kehrt zurück
Lokales Oberhavel Velten „Pimp your Body“ kehrt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 06.08.2018
Kathrin Koczessa (r.) und Manuela Gaida-Voigt freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit und auf eine Rückkehr von Pimp your Body. Quelle: foto: Privat
Anzeige
Velten

„Sich wohl fühlen in seiner Haut“, ein gängiger Spruch in unserer Gesellschaft. Doch so einfach und simpel wie es klingt, ist es nicht. Gerade für junge Mädchen und Frauen gibt unsere Gesellschaft immer wieder angebliche Idealbilder vor, die nur zu Werbezwecken dienen, um die eigenen Produkte zu verkaufen. Schlank, gestählte Körper, braun gebrannt und immer die hippeste Kleidung – so generiert die Werbung das Bild von Frauen. Gerade für junge Mädchen und heranwachsende Frauen ein Problem, was sogar zu einem gefährlichen Kreislauf werden kann.

Manuela Gaida-Voigt aus Velten beschäftigt sich seit vielen Jahren genau mit diesem Themenspektrum. Im Jahr 2006 startete sie ihr Projekt „Pimp your Body“, bei dem sie Mädchen und Frauen Tipps zum Wohlfühlen ans Herz legt, sei es bei der Ernährung, bei Stylingfragen oder schlichtweg werden Hilfestellungen und Übungen vorgegeben, um sich ein wenig fit zu halten. Fünf Jahre lang ging die heute 52-Jährige dabei vorwiegend an Schulen, so unter anderem leitete sie ihr Projekt auch an Schulen in Hennigsdorf (Albert-Schweitzer Oberschule), Oranienburg (Torhorst Gesamtschule) und in Velten (Hedwig-Bollhagen-Gymnasium). Über 500 Mädchen nahmen teil. „Unser Projekt umfasst drei wichtige Säulen: mentales Training, Ernährung und Bewegung. Vor allem in Grimma, wo wir 2006 das Projekt ins Leben gerufen haben, gab es sehr viele junge Mädchen mit Essstörungen, die dem Druck des Schönseins einfach nicht gewachsen sind“, erklärt Gaida-Voigt. „Ich hatte mal ein Erlebnis während des Kurses mit einem 16-jährigen Mädchen. Sie litt an Essstörungen und ritzte sich auch ihren Körper auf vor Frust. Zunächst war sie sehr verschlossen, dann taute sie aber während der acht Wochen mehr und mehr auf. Am Ende des Kurses bekam ich von ihr Blumen und sie sagte zu mir: ’Danke für die tolle Zeit und die vielen Erfahrungen, ich glaube sie haben mein Leben gerettet“, erzählt Manuela Gaida-Voigt gerührt.

2011 folgte dann jedoch das Ende von Pimp your Body. „Natürlich ist alles immer auch eine Frage der Finanzen, die Förderungen bei den Schulen waren nicht mehr vorhanden, also musste ich schweren Herzens das Projekt einstellen. Das tat mir sehr weh, zumal die Lehrer an den Schulen begeistert waren“, blickt die 52-Jährige zurück. Sieben Jahre später kehrt Pimp your Body zurück, das Thema hat bei Weitem nicht an Relevanz und Brisanz verloren. Allerdings geht die Veltnerin nun neue Wege. Während das Projekt früher über acht Wochen an den Schulen ging, wird es nun vom 19. bis 21. Oktober in Lindow ein Camp geben, das für Mädchen und Frauen gedacht ist. Dabei wird Gaida-Voigt mit der Laufgemeinschaft Oberhavel kooperieren. „Ich habe mich super gefreut, dass die LG Oberhavel und vor allem Kathrin Koczessa uns tatkräftig unterstützen. Ohne die Unterstützung wäre eine Durchführung nahezu unmöglich“, erklärt Gaida-Voigt.

Auch im Lager der Laufgemeinschaft freut man sich auf die Zusammenarbeit: „Wir fanden die Idee super und sind gerne mit dabei. Vor allem, da das Camp von Manuela da anfängt vom Alter her, wo unser Abenteuer Sport-Camp der LG Oberhavel aufhört“, freut sich Kathrin Koczessa über die Kooperation. Pimp your Body 2018 wird dann in der Sportschule Lindow durchgeführt, für beide Partnerinnen ein perfekter Standort. Im Rahmen des Camps werden Tanzkurse (Hip-Hop und Salsa) angeboten, zudem gibt es Bauch-Beine-Po-Training und Jumping-Fitness auf Trampolinen. Aber auch mentales Training und Entspannungsübungen stehen auf dem Plan von Manuela Gaida-Voigt. Auch Ernährungstipps und Vorschläge beinhaltet der Kurs.

„Ganz wichtig ist, wir wollen hier keine Rekorde aufstellen. Wir wollen uns wohlfühlen und den Mädchen und Frauen dahingehend Tipps mit auf den Weg geben“, so Gaida-Voigt. Bis zum 31. August sind Bewerbungen unter folgender Mailadresse möglich: „pimpyourbodymgv@gmail.com. Die Kosten für das dreitägige Camp belaufen sich auf 149 Euro, mit All-Inclusive-Paket vor Ort. „Wir wollen unser Projekt wieder ins Schaufenster stellen“, so Gaida-Voigt.

Von Knut Hagedorn

Die Creme de la Creme des Hundesportes trat in Velten zur Deutschen Meisterschaft an, um sich für die Weltmeisterschaft im September in Italien zu qualifizieren. 55 sogenannte Gebrauchshunde aus zwölf Rassen machten mit.

06.08.2018

Pendler müssen sich auf Behinderungen einstellen – bis ins Jahr 2019 hinein. Grund sind Lieferschwierigkeiten bei Stahlträgern für die neue Personenüberführung, die eigentlich am 20. August fertig sein sollte.

03.08.2018

Seit drei Jahren baut der Kremmener Attila Puszti auf einem Feld in der Ofenstadt Wassermelonen an. Für die Potenz seien sie ein Segen, sagt der 48-Jährige. Am Freitag beginnt er mit dem Verkauf der süßen Früchte gegenüber seinem Melonenfeld.

05.08.2018
Anzeige