Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Pro Velten will in den Kreistag
Lokales Oberhavel Velten Pro Velten will in den Kreistag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 03.03.2019
Marcel Siegert wird Spitzenkandidat Pro Veltens. Quelle: Enrico Kugler
Velten

Pro Velten wird erstmals seit seiner Gründung für den Kreistag Oberhavels kandidieren. Dabei wird Fraktionschef Marcel Siegert als Spitzenkandidat fungieren, genau wie bei der Kommunalwahl für die Veltener Stadtverordnetenversammlung. Das entschieden 31 anwesende Mitglieder am Mittwochabend auf der Versammlung in der Ofenstadt einstimmig.

Neben Marcel Siegert gibt es noch vier weitere Kandidaten für den Kreistag. Es kandidieren für den Wahlbezirk 2 noch Susanne Mihatsch, Mandy Krüger, Mario Große und Axel Jakobeit. Den Schwerpunkt der Arbeit legt Pro Velten aber, wie es der Name schon suggeriert, auf die Ofenstadt.

Deutliche Mehrheiten für alle Kandidaten

Für die Veltener Stadtverordnetenversammlung geht die Wählervereinigung mit insgesamt 19 Kandidaten in den Wahlkampf. Neben Spitzenkandidat Marcel Siegert sind das Susanne Mihatsch, Mike Gabrich, Mandy Krüger, Mario Große, Helga Siegert, Maik Mihatsch, Birgit Kupke, Ronald Schröder, Nancy Große, Michael Stahl, Gabriele Schade, Axel Jakobeit, Jutta Lukowski, Florian Handte, Judith Fink, Roland Kraske, Mandy Striegler und David Wallendorf. Bei den Kandidaten für die Veltener Stadtverordnetenversammlung gab es größtenteils Zustimmung, die meisten Personen wurden mit deutlicher Mehrheit gewählt.

Marcel Siegert wies darauf hin, dass eine andere Zusammensetzung in der Stadtverordnetenversammlung grundlegend für ein weiteres Engagement von Pro Velten sei. Die vergangenen Jahre hätten laut Siegert gezeigt, dass die Veltener Parteien ineinander verschmolzen seien. Viele Ideen – wie die Einrichtung einer Schulküche – seien aufgrund fehlender Mehrheiten abgelehnt worden. Nur, wenn sich die Mehrheiten verschieben, könne sich etwas verändern. Es gehe darum, Pro Veltens Ideen in den Vordergrund zu stellen und den Veltenern die Entscheidung zu überlassen.

Von Marco Paetzel

Die Arbeiten für Anbau des Veltener Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums werden voraussichtlich erst 2020 beginnen. Ursprünglich sollten die Bagger schon zu Beginn dieses Jahres anrücken.

27.02.2019

Die Veltenerin Isabelle Weihe stellt mit ihrem Onlineshop „Die Nähschwestern“ Hundemode her. Sie will sich demnächst vergrößern und ein Geschäft in Glienicke eröffnen.

02.03.2019

Ein Graffiti in Oranienburg und ein Unfall wegen Missachtung der Vorfahrt – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 26. Februar.

26.02.2019