Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Stadtverordnete bald live im Internet?
Lokales Oberhavel Velten Stadtverordnete bald live im Internet?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 08.11.2018
Die Sitzungen der SVV könnten bald live im Internet übertragen werden. Quelle: Marco Paetzel
Velten

Anfang des Jahres stimmten die Stadtverordneten der Ofenstadt dem Antrag der Fraktion DUO zu, dass die Verwaltung prüfen solle, inwiefern es möglich ist, dass die Sitzungen bald live im Internet verfolgt werden können. Das sei rechtlich möglich, teilte Bürgermeisterin Ines Hübner den Stadtverordneten nach eingehender Prüfung nun bei der Sitzung am Donnerstagabend mit. Technisch sei das mit einer Lan-Verbindung möglich, das nötige W-Lan für den Ratssaal könne ebenfalls realisiert werden.

Allerdings empfiehlt die Stadtverwaltung, dass die Stadtverordneten erst nach der Kommunalwahl am 25. Mai 2019 grundsätzlich entscheiden, ob sie eine Liveübertragung überhaupt wünschen. Schließlich sitzen im Gremium nach der Wahl nicht mehr alle Stadtverordneten, die heute Teil der SVV sind. Wenn dann in der neuen Legislaturperiode ein Beschluss gefasst würde, hätte er bindende Wirkung für alle Mitglieder der Gremiums – auch für jene, die sich nicht im Internet sehen wollen. Zuschauer indes müssten laut Stadtverwaltung aber die Möglichkeit haben, nicht in der Übertragung zu sehen sein. Dies müsse allerdings vorher geregelt werden, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung.

Auch in puncto Kosten haben die Rathausmitarbeiter recherchiert. So müssten drei Kameras samt Stativen, Mikros, PC& Co. für rund 80 000 Euro angeschafft werden. Die Personalkosten für die Vor-und Nachbereitung der Übertragungen würden jährlich mit etwa 30 000 Euro zu Buche schlagen. Weitere anfallende Kosten wären etwa 5000 Euro, etwa für die Einbindung der Übertragung in die städtische Homepage. Insgesamt wären das im ersten Jahr also rund 115 000 Euro – eine enorme Summe. Die jährlichen Kosten danach würden laut Schätzung 35 000 Euro betragen.

Alternativ schlägt die Veltener Stadtverwaltung vor, die Live-Übertragungen an eine externe Firma zu vergeben. Pro Sitzung würde die Übertragung samt Personal dann rund 2500 Euro kosten, bei acht Stadtverordnetenversammlungen im Jahr wären das etwa 25 000 Euro. Wann die Stadtverordneten abschließend über die Sache entscheiden, ist derzeit unklar.

Von Marco Paetzel

Von Marwitz bis Friedrichtshal, von Schildow bis Nassenheide und von Leegebruch bis Zehdenick – überall in Oberhavel finden von Freitag bis Sonntag Feste und Laternenumzüge zu Ehren des Heiligen St. Martin statt. Die MAZ gibt einen Überblick.

08.11.2018

Zum 111. der bekannten Keramikerin Hedwig Bollhagen gibt es Werksführungen und Keramikbemalen in den Marwitzer HB-Werkstätten sowie eine Sonderausstellung im Ofenmuseum über den Arbeitsalltag der Keramiker.

08.11.2018

Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner spricht über die Investitionen des neuen Haushaltsjahres, die Veltener Innenstadt und Platz für junge Familien.

07.11.2018