Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Veltener Wehr hat neues Hilfslöschfahrzeug

Einsatzwagen für Feuerwehr Veltener Wehr hat neues Hilfslöschfahrzeug

Rund 450 000 Euro hat das neue Hilfslöschfahrzeug gekostet, das die Feuerwehr am Montagabend offiziell einweihte. Es ersetzt zwei ältere Einsatzwagen, die fast 20 Jahre auf dem Tacho haben.

Voriger Artikel
Bergfelder kündigen rechtliche Schritte an
Nächster Artikel
Welpe getreten, Tasche geklaut

Die Brandbekämpfer feierten die Übergabe des Autos mit einer kleinen Show.

Quelle: Foto: Stadt Velten

Velten. Mit einem modernen Hilfslöschfahrzeug mit allen technischen Raffinessen können die Brandbekämpfer der Freiwilligen Feuerwehr Velten künftig zu Hilfseinsätzen ausrücken. Das neue HLF 20 übergab Bürgermeisterin Ines Hübner Montagabend an Wehrführer Heiko Nägel. Das Fahrzeug ersetzt zwei gut zwanzig Jahre alte Einsatzfahrzeuge. Es setzt den Schwerpunkt auf die Bewältigung von Technischen Hilfeleistungen, die rund siebzig Prozent aller Einsätze der Veltener Wehr ausmachen. „Für die Konzeption des neuen Einsatzfahrzeugs mussten viele Köpfe zusammengesteckt werden“, resümierte Heiko Nägel, der sich gemeinsam mit seinem Stellvertreter Enrico Neumann über das vorzeitige Weihnachtsgeschenk freute. Acht Leute haben in dem Einsatzwagen Platz. Der Aufbau ist aus korrosionsbeständigem Aluminium gefertigt und umfasst sieben Geräteräume mit Rollläden und Heckklappe. Das fast 450 000 Euro teure Hilfslöschfahrzeug hat eine deutlich stärkere Zugeinrichtung als bisher, außerdem ist eine leistungsstärkere Feuerlöschkreiselpumpe an Bord.

Der Löschmitteltank hat eine Größe von 2 000 Litern Löschwasser. Zusätzlich hat das Fahrzeug einen integrierten Zusatztank mit 120 Litern Schaummittel erhalten. „Damit entfällt an der Einsatzstelle der beschwerliche Transport von Schaummittelbehältern“, erklärte Wehrleiter Heiko Nägel. Außerdem sind eine Rettungsplattform, leistungsstarke hydraulische und pneumatische Geräte, ein Plasmaschneidgerät, Maschinen wie Sägen, Gasmessgeräte und Presslufthammer, Multifunktionsleitern und verschiedene Handwerkzeuge an Bord. Zusätzlich gibt es einen Lichtmast mit acht Flutlichtscheinwerfern, der komplett im Fahrzeug versenkt werden kann. Verbessert ist auch die Sicherheit für die ehrenamtlichen Einsatzkräften selbst: Alle Sitzplätze sind mit Drei-Punkt Sicherheitsgurten und Airbags ausgestattet. Mit einem dreifachen „Gut Schlauch!“ begrüßte die Mannschaft das neue Fahrzeug. Bürgermeisterin Ines Hübner wünschte sich, „dass das Fahrzeug nicht allzu oft im Einsatz ist und unsere Kameraden stets sicher wieder auf den Hof fährt“.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg