Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Verdächtige Geräusche im Abfallcontainer
Lokales Oberhavel Verdächtige Geräusche im Abfallcontainer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 07.02.2018
Geräusche aus einem gelben Container (Symbolbild) in der Mittelstraße in Oranienburg beunruhigten eine Anwohnerin. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Oranienburg

Einen eher kuriosen Einsatz erlebten die Beamten der Oranienburger Polizei in der Nacht von Dienstag (6. Februar) zu Mittwoch in der Mittelstraße.

Eine Anwohnerin hatte die Polizei alarmiert, da sie aus einem gelben Abfallcontainer vor ihrem Haus seltsame Geräusche wahrgenommen hatte. Die Beamten überprüften den Container und konnten die Ursache für die beunruhigende akustische Störung ausmachen.

Es handelte sich um batteriebetriebenes Spielzeug. Dieses hatte sich offenbar beim Wegwerfen eingeschaltet. Es schlug anschließend mehrfach gegen die Wand des Containers wodurch die verdächtigen Geräusche entstanden.

Die Beamten deaktivierten das Spielzeug schließlich. „Somit war die Gefahr gebannt“, vermeldete die Polizeiinspektion Oberhavel in ihrem Polizeibericht.

Vor zwei Monaten hatte – ebenfalls in Oranienburg – ein ähnlicher Fall für Aufregung gesorgt. Damals hatte ein aktiviertes Sexspielzeug in einem Briefkasten in der Berliner Straße für verdächtige Geräusche und einen Polizeieinsatz gesorgt.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Die eigentliche DKMS-Typisierungsaktion in Hohen Neuendorf bei der Suche nach einem Stammzellspender für den 13-jährigen an Leukämie erkrankten Nick aus der Gemeinde ist für den 17. Februar (Sonnabend) vorgesehen. Schon jetzt haben sich bereits mehr als 200 Menschen neu als Stammzellspender bei der DKMS auf der Suche nach dem passenden Spender für Nick registrieren lassen.

21.02.2018

Der Granseer Manfred Klemt richtet seit 14 Jahren als Jugendschöffe am Amtsgericht Zehdenick über Heranwachsende. Dabei sind Eigentumsdelikte oder Beschaffungskriminalität an der Tagesordnung. Jetzt verrät er, warum er sich immer wieder als Jugendschöffe verpflichtet.

10.02.2018

Staatssekretärin Daniela Trochowski kam am Mittwoch zu Gesprächen nach Gransee. Initiatoren der Willkommensinitiative für Flüchtlinge informierten über ihre ehrenamtliche Arbeit. Das Konzept für das geplante Jugendfreizeitzentrum im derzeit leerstehenden Bahnhofsgebäude stellte die Jugendkoordinatorin Andrea Tornow vor.

07.02.2018
Anzeige