Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Verdächtige Person stiehlt 800 Euro

Oberhavel: Polizeibericht vom 26. September 2016 Verdächtige Person stiehlt 800 Euro

Als sich die Angestellten entschieden, die Polizei zu verständigen, war es bereits zu spät. Eine südländisch aussehende Person verhielt hielt sich am vergangenen Freitag in einer Arztpraxis in Schwante auffällig und war irgendwann wieder verschwunden. Später wurde festgestellt, dass der Geschäftsführerin 800 Euro fehlten.

Voriger Artikel
Schüsse auf Wartende in der Bushaltestelle
Nächster Artikel
Minister Baaske bedankt sich bei Oberhavelern

Die Polizei sucht nach einem Mann, der in einer Arztpraxis in Schwante 800 Euro gestohlen haben soll.

Quelle: dpa

Schwante. Eine männliche, südländisch aussehende Person kam am vergangenen Freitag in der Zeit von 9.50 Uhr bis 10.15 Uhr in eine Arztpraxis in der Dorfstraße in Schwante und verhielt sich dort sehr verdächtig. Nachdem der Mann die Einrichtung verlassen hatte, entschieden sich die Angestellten drei Stunden später, die Polizei zu informieren, da die Befürchtung laut wurde, dass es sich bei dem Aufenthalt des Mannes um eine Ausspähhandlung für einen späteren Einbruch gehandelt haben könnte. Die Polizei bat die Angestellten, ihre persönlichen Sachen zu überprüfen. Dabei wurde das Fehlen von 800 Euro aus der Geldbörse der Geschäftsführerin festgestellt. Eine Anzeige wegen Diebstahl wurde aufgenommen. Der Tatverdächtige konnte aufgrund der Zeitverzögerung nicht mehr festgestellt werden.

Mühlenbeck: Kassiererin entdeckt falschen Fünfziger

Eine Frau wollte am Sonnabend in einem Markt in der Mühlenbecker Hauptstraße mit einem 50-Euro-Schein bezahlen. Die Kassiererin nahm ihr den Schein jedoch nicht ab, weil sie vermutete, dass damit etwas nicht stimmt. Die Polizei stellte den gefälschten Geldschein sicher und nahm eine Strafanzeige auf.

Hennigsdorf: Diebe plündern mehrere Keller

In Hennigsdorf wurden am Sonntag mehrere Kellereinbrüche entdeckt. So wurde im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Rigaer Straße das Vorhängeschloss eines Kellerverschlages aufgebrochen. Entwendet wurde ein aufblasbares Stand-Up Paddlingboard mit Kompressor und dazugehörigen Paddel, wodurch ein Schaden von etwa 1400 Euro entstand. Weiter wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Alsdorfer Straße in mehrere Kellerverschläge eingebrochen, indem die Schließbleche aus den Halterungen gebrochen wurden. Da zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt war, was alles fehlte, konnte noch kein Gesamtschaden beziffert werden.

Germendorf: Einbruch in Einfamilienhaus misslungen

Der Eigentümer eines Einfamilienhauses im Germendorfer Lindensteig stellte am Sonntag um 17.22 Uhr Hebelspuren an der Hauseingangstür fest. Der Einbruchversuch muss in der Zeit von Donnerstag bis Sonntagnachmittag unternommen worden sein. Vor Ort wurden durch die Polizei Spuren gesichert und eine Anzeige aufgenommen.

Velten: Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Freitag gegen 10.30 Uhr ein Gespann mit einem Lkw Citroen samt Anhänger auf der Pinnower Chaussee in Velten angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 31-jährige Fahrzeugführer lediglich im Besitz der Führerschein-Klasse B ist und somit ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs ist. Folglich wurde eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. Ein Bekannter des 31-Jährigen mit der erforderlichen Fahrerlaubnis holte das Gespann später ab.

Bötzow: Versuchten Einbruch spät gemeldet

Während die 48-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Bötzow am Freitag gegen 23.50 Uhr im Wohnzimmer schlief, versuchten unbekannte Täter in ihr Haus zu gelangen. Sie sah sie durch die Terrassentür, verständigte aber aus Rücksicht auf die Nachbarn nicht die Polizei. Erst am Montag entdeckte sie Hebelspuren und rief schließlich die Polizei.

Gransee: Krad fährt auf VW auf – Fahrer stürzt schwer

Ein 31-jährige Kradfahrer befuhr am Sonntag gegen 12 Uhr mit seinem Motorrad Suzuki die Bundesstraße 96 aus Altlüdersdorf kommend hinter einem Pkw VW. An der Einfahrt zu einem Kreisverkehr in der Strelitzer Straße/Ecke Seeweg in Gransee musste der Wagen verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der Kradfahrer zu spät und fuhr auf. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Ein Bekannter des Kradfahrers kümmerte sich um den Abtransport des Krads, der Pkw blieb weiter fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg