Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Verfolgungsfahrt von Oranienburg nach Berlin
Lokales Oberhavel Verfolgungsfahrt von Oranienburg nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 01.12.2017
Eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei lieferte sich ein 57-Jähriger mit seinem Ford Mondeo (Symbolbild). Quelle: DPA
Anzeige
Oranienburg

Eine wilde Verfolgungsfahrt erlebten Polizeibeamte in der Nacht von Donnerstag zu Freitag. Ausgangspunkt war die versuchte Kontrolle eines Pkw Ford Mondeo-Fahrers, der den Polizeibeamten in der Birkenallee in Oranienburg um 00.10 Uhr aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit auffiel. Die Besatzung eines Streifenwagens wollte den Fahrer daraufhin überprüfen und versuchte ihn, anzuhalten. Der Mann – ein 57-jähriger Berliner – reagierte darauf jedoch nicht, sondern erhöhte seine Geschwindigkeit weiter. Dabei bewegte er sich auf der B96 in Richtung Berlin/Tegel. Inzwischen war ein zweiter Streifenwagen hinzugestoßen und versuchte den Flüchtenden ebenfalls zum Anhalten zu bewegen. Während der Fahrt hatte die Streifenwagenbesatzung ermittelt, dass das am Ford angebrachte Berliner Kennzeichen keinesfalls zu diesem Wagen, sondern zu einem angemeldeten BMW gehörte.

Da der Ford-Fahrer schließlich die Stadtgrenze überquerte, informierten die Brandenburger Beamten die Länderpolizei Berlin und baten um Unterstützung. Der 57-Jährige fuhr die Stadtautobahn mit hohem Tempo entlang, schaltete zwischenzeitlich die Beleuchtung seines Autos aus und missachtete – unabhängig von der stark überhöhten Geschwindigkeit – mehrere Verkehrsregeln. So überfuhr er u.a. eine rote Ampel und verursachte an einer weiteren Kreuzung eine Beinahe-Kollision, die dank einer geistesgegenwärtig eingeleiteten Gefahrenbremsung eines Verkehrsteilnehmers gerade noch verhindert werden konnte.

In der Berliner Rathenowstraße konnte der Fahrer dann schließlich 00.25 Uhr gestoppt werden. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der betroffene Pkw Ford durch den Fahrzeugführer käuflich erworben, jedoch seit drei Wochen abgemeldet worden war. Der 57-Jährige stand nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen. Kennzeichentafeln, Fahrzeugschlüssel und –papiere des Ford Mondeo wurden sichergestellt. Gegen den Fahrer wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Verstoß gegen die Pflichtversicherung und Kennzeichenmissbrauch ermittelt.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Die Zehdenickerin Lara Isensee hatte sich ursprünglich als Aushilfe für die Weihnachtsstände beworben. Doch die DKB-Stiftung sah sie in einer anderen Rolle: Die des Liebenberger Weihnachtsengels. Die Wahl fiel auf die Richtige, denn Lara beweist wahre Engelsqualitäten.

04.12.2017

Pünktlich zum Weihnachtsmarkt in Leegebruch, erscheint auch in diesem Jahr wieder eine neue Publikation des Geschichtsvereins Leegebruch. Das Heft Nummer 14 der „Historischen Blätter“ trägt den Titel „Die Havelhausener und andere Straßen – Geschichte und Geschichten“.

04.12.2017

Die Citygemeinschaft, die IHK Potsdam und die Stadt Oranienburg haben am Donnerstag Geschäftsleute der Stadt mit der „Goldenen Orange“ geehrt.

04.12.2017
Anzeige