Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Verheerender Scheunenbrand – Brandstiftung?

Großbrand in Germendorf Verheerender Scheunenbrand – Brandstiftung?

Großbrand im Kreis Oberhavel: Dort sind in der Nacht zu Sonntag zwei Scheunen komplett niedergebrannt. Bis zu 100 Feuerwehrleute sind im Einsatz gewesen. Der entstandene Schaden dürfte mehr als 100.000 Euro betragen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Voriger Artikel
Für Jesus auf Tour
Nächster Artikel
Nach Messerattacke – Verdächtiger (17) räumt Schuld ein

Die Scheunen standen innerhalb kurzer Zeit komplett in Flammen.

Quelle: Julian Stähle

Germendorf. Am frühen Sonntagmorgen heulen die Sirenen. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Germendorf werden um 4.42 Uhr aus dem Schlaf gerissen – Brandalarm.

Das Feuer ist in der Dorfstraße 41 ausgebrochen. Dort stehen nach kurzer Zeit zwei massive Scheunen in Flammen. Weitere Feuerwehren aus der Umgebung werden zur Verstärkung angefordert. Die Gebäude, in denen unter anderem große Mengen Stroh lagern, sind dennoch nicht mehr zu retten, brennen vollständig nieder. Nach ersten Schätzungen der Polizei entsteht bei dem Unglück ein Sachschaden von ungefähr 100.000 Euro.

Das Stroh wird aufs freie Feld transportiert, um es dort besser ablöschen zu können

Das Stroh wird aufs freie Feld transportiert, um es dort besser ablöschen zu können.

Quelle: Julian Stähle

Ein Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäude, darunter auch Wohnbauten, kann im Zuge der Löscharbeiten verhindert werden. Bei den Lösch- und Abbrucharbeiten kommen rund 100 Kameraden der Feuerwehren Oranienburg, Germendorf, Lehnitz, Friedrichsthal, Sachsenhausen und Leegebruch zum Einsatz. Die Leegebrucher rollen mit ihrem nagelneuen Drehleiterfahrzeug an, um den Brandherd aus der Luft bekämpfen zu können. Um besser gegen die Glutnester im Stroh vorgehen zu können, wird dieses teilweise auf Lastkraftwagen geladen und aufs freie Feld gefahren und es dort abzulöschen. Personen werden bei dem Brand nicht verletzt. Beamte der Kriminaltechnik sichern am Tatort Spuren. Die Kriminalpolizei nimmt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung die Ermittlungen auf.

c4e32362-8316-11e6-a1a6-fc11f7de054d

25. September 2016: Großbrand im Kreis Oberhavel: Dort sind in der Nacht zu Sonntag zwei Scheunen komplett niedergebrannt. Bis zu 100 Feuerwehrleute sind im Einsatz gewesen. Der entstandene Schaden dürfte um die 100.000 Euro betragen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Zur Bildergalerie

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg