Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Verpuffung auf dänischem Sportboot

Oberhavel: Polizeibericht vom 6. Juni 2016 Verpuffung auf dänischem Sportboot

Weil vermutlich eine Gasflasche nicht richtig zugedreht war, ist es am Sonntagabend gegen 19 Uhr auf einem dänischen Sportboot, das am Fischerweg in Oranienburg lag, zu einer Verpuffung gekommen. Diese könnte durch einen elektrischen Funken ausgelöst worden sein. Eine 64-jährige Frau erlitt Verbrennungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
Kind bei brütender Hitze im Auto eingesperrt
Nächster Artikel
Diese Werbung lehrt uns das Grauen

Einsatzort Fischerweg in Oranienburg. Dort kam es am Sonntagabend zu einer Verpuffung auf einem dänischen Sportboot.

Quelle: Julian Stähle

Oranienburg. Auf einem dänischen Sportboot kam es am Sonntagabend gegen 19 Uhr zu einer Verpuffung. Das Boot lag an Land im Fischerweg in Oranienburg. Offenbar war eine Gastflasche nicht richtig zugedreht worden. Möglicherweise löste dann ein elektrischer Funken die Verpuffung aus. Eine 64-jährige Frau erlitt Verbrennungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr 72-jähriger Mann konnte nach einer Untersuchung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Birkenwerder: Mit Brotmesser verletzt

Zwei Syrer im Alter von 36 und 35 Jahren gerieten am Sonnabend gegen 17 Uhr im Asylbewerberheim in der Hubertusstraße in Birkenwerder heftig in Streit, wobei sich die Männer gegenseitig bedrohten. Der 36-Jährige griff dabei zu einem Brotmesser und verletzte den 35-Jährigen am Hals. Das Opfer musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der 36-Jährige wurde anschließend in ein anderes Asylbewerberheim verlegt.

Velten: Diebe nehmen einen Tresor mit

Aus einem Gebäude in der Parkallee wurde, wie die Polizei am Montag meldete, in der Zeit zwischen dem 3. und 6. Juni ein Tresor gestohlen. Offenbar hatten sich die Unbekannte durch ein Fenster gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft. Danach begaben sich die Eindringlinge in alle Räume und durchsucht diese. Kriminaltechniker gelang es, Spuren zu sichern. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt.

Tornow: Schlauchboot trieb auf dem See

Auf dem Großen Wentowsee trieb am vergangenen Freitag ein Schlauchboot auf dem Wasser. Offenbar haben Unbekannte in der Nacht zunächst den Außenbordmotor von einem Boot, das am Steg bei Ringsleben lag, entwendet und dann das benachbarte Schlauchboot gelöst. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro.

Oranienburg: Verunreinigung führt zur Schleusensperrung

Zeugen meldeten am Sonnabend gegen 17.30 Uhr, dass sie auf der Havel-Oder-Wasserstraße zwischen der Eisenbahnbrücke und dem Klinkerhafen in Oranienburg eine Verunreinigung der Wasseroberfläche festgestellt hätten. Der etwa zehn Meter breite und etwa 300 Meter lange schillernde Film treib am Ufer gegenüber dem Klinkerhafen. Die Feuerwehr kam mit einem Boot zum Einsatz. Die Schleuse Lehnitz wurde bis 20.45 Uhr gesperrt. Zur Art der Substanz und zum Verursacher wird ermittelt. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Löwenberg: Aufgefahren und abgehauen

Dreiste Aktion in der Nacht vom Sonnabend  zu Sonntag gegen 1.30 Uhr: Am Friedrich-Ebert-Platz fuhr ein dunkler Pkw VW frontal in einen parkenden Pkw Mercedes. Anschließend verließ der VW-Fahrer samt Auto zügig den Unfallort. Zwei Zeugen beobachteten den Unfall, konnten sich aber das Kennzeichen nicht merken. Am Mercedes entstand ein Schaden von zirka 5000 Euro. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Schulzendorf: Von der Straße abgekommen

Zu einem Unfall kam es am Sonnabend gegen 13 Uhr in der Rheinsberger Straße in Schulzendorf. Nach bisherigen Angaben kam der Fahrer eines Pkw VW aus bisher noch ungeklärter Ursache nach links von der Straße ab und fuhr mit seinem Wagen gegen einen Zaun. Verletzt wurde niemand. Am Fahrzeug und am Zaun entstand ein Schaden von ungefähr 9000 Euro. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Oranienburg: Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein 63-jähriger Kradfahrer fuhr am Sonntagmittag in der Sachsenhauser Straße in Oranienburg kurzzeitig auf dem Radweg, um so einen rechtsabbiegenden Pkw zu überholen. Bei der folgenden Kollision wurden der Kradfahrer und sein 40-jähriger Sozius verletzt. Der Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sozius wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg