Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Verwahrloster Pflegebedürftiger
Lokales Oberhavel Verwahrloster Pflegebedürftiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 09.10.2017
Einen pflegebedürftigen Nachbarn in sehr schlechtem Gesundheitszustand fand ein 43-jähriger Hohen Neuendorfer am Freitag vor (Symbolbild). Quelle: DPA
Anzeige
Hohen Neuendorf

Durch das laute Schreien eines Mannes wurde am Freitagvormittag (6. Oktober) ein 43-jähriger Mann in Hohen Neuendorf auf einen benachbarten Haushalt aufmerksam. Nachdem er das Haus aufgesucht hatte, aus dem die Schreie kamen, bemerkte der Mann, dass sich die entsprechende Wohnung seines 64-jährigen Nachbarn in einem stark verschmutzten Zustand befindet. Da in diesem Haushalt auch der 62-jährige Bruder des 64-Jährigen lebt, der aufgrund von Erkrankungen gepflegt werden muss und von dem die zuvor gehörten Schreie ausgingen, informierte der 43-Jährige Hohen Neuendorfer die Polizei.

Revierpolizisten stellten nach ihrem Eintreffen vor Ort fest, dass der Pflegebedürftige weder reden noch laufen kann und sich in einem sehr schlechten Gesundheitszustand befand. Eine hinzugerufene Notärztin ließ den Mann aufgrund von Unterernährung, Unterkühlung und Dehydrierung sofort ins Krankenhaus einweisen.

Der 62-Jährige ist in die höchste Pflegestufe eingestuft und soll durch seine beiden im Haus lebenden Brüder sowie einen Pflegedienst gepflegt worden sein. Das Haus war nicht beheizt und stark verschmutzt. Wie die Polizei am Montag informierte, wird nun im Rahmen der Bearbeitung eines Verfahrens wegen Misshandlung Schutzbefohlener überprüft, inwieweit die Verantwortlichen der Pflege nachkamen. Das zuständige Gesundheitsamt wurde über den Fall informiert.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Oberhavel Hohen Neuendorf/Birkenwerder - Eine Straße als Brücke

Am Wochenende wurde in der Birkenwerderstraße der gemeinsame Skulpturen-Boulevard der Gemeinden Birkenwerder und Hohen Neuendorf eröffnet. Es ist die erste Open-Air-Galerie in Oberhavel. Die Kunstwerke haben acht namhafte Künstler der Region für zwei Jahre als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

09.10.2017

Jubel bei Hans Günther Oberlack: Der Amtsinhaber holte am Sonntag bei der Stichwahl um das Bürgermeister-Amt in Glienicke 59,7 Prozent der Stimmen und bleibt damit für weitere acht Jahre im Amt.

08.10.2017

Erstmals hatten die Hennigsdorfer die Möglichkeit, über die Umsetzung von Projekten in ihrer Stadt selbst abzustimmen. 22 Vorschläge standen zur Wahl, zehn davon werden 2018 umgesetzt. 100000 Euro stehen dafür im Haushalt der Stadt zur Verfügung.

08.10.2017
Anzeige