Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Vier Autos rasen in Reh-Herde

Oberhavel: Polizeibericht vom 16. Oktober Vier Autos rasen in Reh-Herde

Insgesamt vier Fahrzeuge fuhren in der Nacht zu Sonnabend auf der A10 nahe der Anschlussstelle Oberkrämer in eine Gruppe von Rehen, die über die Fahrbahn rannten. Verletzt wurde dabei niemand, einige der Tiere starben bei dem Unfall jedoch. Die Feuerwehr musste einen Fahrstreifen sperren.

Voriger Artikel
Weiter Widerstand gegen Deponiepläne
Nächster Artikel
Hokkaido-Kürbis ist der Favorit

Weil die Tiere auf die Straße rannten, kam es zu einem größeren Unfall.

Quelle: dpa-Zentralbild

Oberkrämer. Ein Toyota-Fahrer stieß in der Nacht zu Sonnabend auf der A 10 zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer und dem Autobahndreieck Havelland mit zwei Rehen zusammen, die in einer Herde über die Straße rannten. Auch ein nachfolgender VW stieß mit zwei der Tiere zusammen, anschließend fuhren noch zwei weitere Autos über die Rehkadaver und beschädigten sich ihre Fahrzeuge. Von den vier beteiligten Fahrzeugen mussten der Toyota und der VW abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Zur Reinigung der Fahrbahn kam vor Ort die Feuerwehr zum Einsatz, wodurch ein Fahrstreifen gesperrt wurde.

Hohen Neuendorf: Wieder Einbrecher in einem Einfamilienhaus

Einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Hohen Neuendorfer Husemannstraße musste die Polizei am Sonnabendabend nachgehen. Unbekannte Täter hatten sich zwischen 18 und 21 Uhr Zugang zu dem Haus verschafft, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Sie durchsuchten offenbar alle Räume und entwendeten nach ersten Angaben der Polizei Bargeld, Schmuck und Uhren. Die Kriminalpolizei untersuchte den Tatort nach Spuren und nahm die Ermittlungen auf.

Hennigsdorf: Räder von sechs Autos gestohlen

Auf dem Gelände des Autohauses König in Hennigsdorf waren in der Nacht von Freitag zu Sonnabend Diebe unterwegs. Unbekannte Täter montierten von insgesamt sechs Fahrzeugen des Autohauses Fahrzeugreifen inklusive der Felgen ab. Es entstand hoher Sachschaden, der allerdings noch nicht genauer beziffert werden kann. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Fahrerin verletzte sich bei Unfall

Weil ein 63-Jähriger einer 46-jährigen Autofahrerin am Sonnabend die Vorfahrt nahm, stießen die Fahrzeuge im Kreuzungsbereich der Bernauer Straße, Ecke Straße der Einheit, zusammen. Dabei zog sich die Fahrerin leichte Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus Oranienburg gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Himmelpfort: Einbruch in Garage

Einen Einbruch meldete der Besitzer einer Garage in der Nacht zu Sonntag der Polizei. Den Täter, der am Tatort vom Geschädigten gesehen wurde, konnte die Beamten nicht aufgreifen. Derzeit ist noch unbekannt, ob etwas gestohlen wurde. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz, die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Teschendorf: Fast ein Promille im Blut

Polizeibeamte erwischten in der Nacht zu Sonntag in Teschendorf, Griebener Weg, einen 47-jährigen Autofahrer, der 0,89 Promille im Blut hatte. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Fürstenberg: Auto mit Anhänger von der Fahrbahn abgekommen

Eine 40-Jährige kam am Sonnabend auf der L15 zwischen Himmelpfort und Lychen mit ihrem Auto samt Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab, weil sie zu schnell unterwegs war. Das Auto stieß mit einem Straßenbaum zusammen kam in einem etwa drei Meter tiefen Straßengraben zum Stillstand. Alle drei Insassen, darunter eine schwangere Frau, wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die L 15 wurde halbseitig gesperrt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg