Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Vier Ladendiebe auf einen Schlag erwischt

Oberhavel: Polizeibericht vom 7. August Vier Ladendiebe auf einen Schlag erwischt

Vier Personen sind von einem Ladendetektiv in Oranienburg dabei beobachtet worden, wie sie verschiedene Waren eingesackten und damit die Verkaufseinrichtung verließen, ohne zu bezahlen. Mit Hilfe der Polizei gelang es die Täter, die keine Papiere bei sich hatten und angaben, Albaner zu sein, zu schnappen.

Voriger Artikel
Neue Wege im Dorfkern
Nächster Artikel
Havarie in neuer Sporthalle

Die Polizei in Oranienburg konnte nach dem Hinweis eines Ladendetektives gleich vier Ladendiebe stellen.

Quelle: dpa

Oranienburg. Ein Ladendetektiv beobachtete am Donnerstag in der Oranienburger Friedensstraße vier Personen, die Waren in ihren Rucksack packten und ohne zu bezahlen das Geschäft verließen. Um Hilfe gebetene Polizeibeamte kontrollierten daraufhin in der Nähe des Marktes zwei Frauen und zwei Männer. Diese gaben an, Albaner zu sein und keine Papiere zu haben. Im Rucksack befanden sich Waren, für die keine Einkaufsbelege vorgewiesen werden konnten. Dabei handelte es sich um Elektroartikel, Getränke und Kosmetikprodukte im Wert von fast 200 Euro. Es wurde eine Strafanzeige wegen gemeinschaftlichen Diebstahls aufgenommen.

+++

Zehdenick: Frau bei Auffahrunfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine Autofahrerin am Freitag bei einem Auffahrunfall auf dem Klausdamm zwischen Badingen und Zehdenick. Dort war gegen 7.20 Uhr ein Lastkraftwagen mit Anhänger in Richtung Zehdenick unterwegs. Als der Lkw nach links auf ein Firmengrundstück abbiegen wollte, bremste der dahinter fahrende Pkw ab. Ein ihm folgender Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf und schob das Auto vor ihm auf den Lkw-Anhänger. Die Frau am Steuer des aufgefahrenen Pkw musste schwer verletzt ins Krankenhaus nach Gransee gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15 000 Euro. Die Straße musste zeitweilig komplett gesperrt werden.

+++

Fürstenberg: Brand an Bord eines Bootes

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Donnerstag gegen 20 Uhr in Fürstenberg zum Brand an Bord eines zirka zehn Meter langen Bootes. Die vier anwesenden Familienmitglieder im Alter von 21, 23, 51 und 52 Jahren konnten den im Motorraum ausgebrochenen Brand selbstständig löschen und das Boot verlassen. Die Eltern wurden mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Gransee gebracht. Vor Ort wurde bekannt, dass das Boot vor zwei Tagen wegen technischer Probleme in der Werkstatt war und dort die Dieselleitungen ausgetauscht worden waren. Es entstand ein Sachschaden von rund 15 000 Euro.

+++

Bredereiche: Postauto rammt Traktor

Vermutlich aus Unaufmerksamkeit stieß am Donnerstag gegen 14.45 Uhr der Fahrer eines Postautos mit seinem Wagen im Drögener Weg in Bredereiche gegen einen Traktor. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Das Postauto wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

+++

Kremmen: Zusammenstoß auf der Ruppiner Straße

Ein Unfall ereignete sich am Freitag gegen 6 Uhr in der Ruppiner Straße in Kremmen. Nach bisherigen Angaben beachtete die Fahrerin eines Citroen einen vorfahrtsberechtigten Suzuki nicht, worauf es zum Zusammenstoß kam. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 2500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg