Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Vier Verletzte bei Auffahrunfall

Oberhavel: Polizeibericht vom 30. September 2016 Vier Verletzte bei Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der A 10 zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck sind am Freitag vier Personen verletzt worden. Sie wurden ins Krankenhaus nach Oranienburg gebracht. Ein BMW war ungebremst auf einen Daimler-Chrysler geprallt. Ursache für den Unglücksfall war offenbar unangepasste Geschwindigkeit.

Voriger Artikel
Damit die Siebtklässler bleiben können
Nächster Artikel
Betrunkener rast in geparktes Auto

Vier Verletzte hat ein Auffahrunfall am Freitag auf der Bundesautobahn 10 zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck gefordert.

Quelle: dpa-Zentralbild

Birkenwerder. Offenbar aufgrund unangepasster Geschwindigkeit fuhr am Freitag gegen 11.20 Uhr der 76-jähriger Fahrer eines BMW auf der Autobahn 10 zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck ungebremst auf einen vor ihm fahrenden Daimler-Chrysler auf. Dabei wurden der Fahrzeugführer des BMW, seine 85-jährige Beifahrerin sowie die 54-jährige Beifahrerin des Daimler-Chrysler schwer verletzt, der ebenfalls 54-jährige Fahrzeugführer des Daimler-Chrysler wurde leicht verletzt.. Alle verletzten Personen wurden ins Krankenhaus Oranienburg gebracht. Für den Zeitraum der Rettungs-und Bergungsmaßnahmen war die Richtungsfahrbahn nach Osten für die dauer von etwa 20 Minuten gesperrt. Die letzte freie Abfahrt war die Anschlussstelle Birkenwerder.

Hennigsdorf: Illegal mit Zigaretten gehandelt

Zivile Polizeibeamte beobachteten am Donnerstag gegen 10 Uhr einen 28-jährigen Vietnamesen in der Fontanestraße in Hennigsdorf dabei, wie er nicht versteuerte Zigaretten verkaufte. Der Vietnamese wurde von den Beamten vorläufig festgenommen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sich der Zigarettenhändler offenbar illegal in Deutschland aufhält. Es lag keine Aufenthaltserlaubnis vor. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und als Beschuldigter vernommen.

Oranienburg: Zwei BMW aufgebrochen

Durch das Einschlagen der rechten hinteren Seitenscheibe gelangten die Täter in der Nacht zu Freitag in einen BMW, der in der Oranienburger Pasteurstraße stand. Es wurden mehrere Armaturen abgeschraubt und das Navigationssystem ausgebaut. Der Schaden beläuft sich auf etwa 10 000 Euro.

Auch in der Weistritzstraße schlugen unbekannten Täter in der Nacht zu Freitag die hintere rechte Seitenscheibe eines BMW ein und drangen so in das Fahrzeug ein. Es wurden der digitale Tacho und das Navigationsgerät gestohlen. Auch dort beträgt der geschätzter Sachschaden rund 10 000 Euro.

Velten: Hoher Schaden bei Diebstahl aus Tischlerei

Unbekannte Täter gelangten in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag durch das Aufhebeln eines Fensters in eine Tischlerei in der Veltener Kanalstraße ein und entwendeten diverse Werkzeuge und Baumaschinen wie Akkubohrer und Handkreissägen aus einem Schrank. Die Werkzeuge wurden offenbar über das angrenzende Feld abtransportiert, wo noch einiges Diebesgut gefunden wurden. Der Schaden wird mit ungefähr 50 000 Euro beziffert.

Oranienburg: Audi gestohlen

Bislang unbekannte Tatverdächtige entwendeten am Donnerstag einen PKW Audi A4. Die 38-ährige Besitzerin hatte den wagen auf dem Parkplatz des Oranienburger Krankenhaus abgestellt. Eine Fahndung nach dem Audi wurde eingeleitet.

Germendorf: Bagger demoliert

In der Zeit von Mittwoch, 14.30 Uhr, bis Donnerstag, 7 Uhr, beschädigten bisher unbekannte Täter auf dem Gelände der Baustoffwerke Havelland in der Veltener Straße in Germendorf einen dort stehenden Seilzug-Bagger. Mit Steinen und einer Schippe wurden drei Frontscheiben eingeschlagen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro entstand.

Nassenheide: Brandschäden an Eichenbäumen

Am Donnerstag gegen 15.15 Uhr stellte ein Zeuge bei Erntearbeiten in der Alten Grüneberger Landstraße fest, dass dort stehende Eichen frische Brandschäden aufweisen. Der Mann informierte die Polizei, die an zwei Bäumen Brandlöcher feststellte, die einen mal einen Meter beziehungsweise 50 mal 50 Zentimeter groß sind. Weiter wurden neben einer Eiche eine Sprühflasche mit einer bisher unbekannten Flüssigkeit und eine leere PET-Flasche sichergestellt. Zu dem entstandenen Schaden liegt bisher noch keine Information vor.

Steinförde: Bargeld aus Gaststätte geklaut

Im Zeitraum von Donnerstagabend, 20 Uhr, bis Freitagmorgen, 7 Uhr, wurde von bislang unbekannte Täter aus der Gaststätte „Haveleck“ in der Straße Steinerne Furth in Steinförde Bargeld in Höhe von etwa 1000 Euro entwendet. Die Täter hatten sich vermutlich bis zur Schließzeit im Objekt aufgehalten und verließen es nach dem Diebstahl über eine Tür zum Biergarten.

Glienicke: Sonne blendete – Verkehrsschild umgefahren

Vermutlich weil ihn die Sonne blendete, ist die Fahrzeugführerin eines Pkw Nissan X-Trail am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der Schönfließer Straße in Glienicke von der Fahrbahn abgekommen und mit ihrem Wagen gegen ein Verkehrszeichen geprallt. Das Schild wurde derart umgeknickt, dass es nicht mehr einsehbar war. Es kam zu keiner Verkehrsgefährdung, jedoch entstand ein Gesamtschaden von etwa 8000 Euro. Der Pkw blieb weiter fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg