Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Vier fleißige Senioren ausgezeichnet
Lokales Oberhavel Vier fleißige Senioren ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 13.06.2016
Sigurd Kropp, Rosemarie Fromm, Heilgard Koenig und Bruno König (v. l.) wurden von Bürgermeister Stephan Zimniok und dem Seniorenbeiratsvorsitzenden Dietmar von Prondzinsky für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Birkenwerder

Mit einer festlich gedeckten Kaffeetafel, Musikprogramm und Auszeichnungen ist am Montag in Birkenwerder die 23. Seniorenwoche eröffnete worden. Im Mittelpunkt stand die Auszeichnung von vier Frauen und Männern, die sich mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit hervorgetan haben. Sie erhielten eine Urkunde sowie einen 20-Euro-Gutschein.

Für ihr jahrzehntelanges Wirken im Gemeindekirchenrat sowie als tragendes Mitglied des Kirchenchores und als „Hüterin des Kirchengebäudes“ wurde Rosemarie Fromm ausgezeichnet. Bei allen Gelegenheiten sei sie für ihren leckeren Kuchen bekannt. In der Zeit ohne Pfarrer hat sie als „Allroundkraft“ alles Angelegenheiten im Büro geregelt, heißt es in der Laudatio. Überdies sei sie Vermittlerin zu allen kommunalen Stellen und kümmere sich um die Kontaktpflege mit den Partnergemeinden.

Ob Weltgebetstag, Kirchencafé, Sommerfest, Erntedank oder andere Veranstaltungen – Heilgard Koe­nig sei immer mit zwei helfenden Händen dabei. Egal, was in der Kirchengemeinde anliegt. Sie sei die gute Seele beim Seniorencafé und habe beim Sommerfest jahrzehntelang unter anderem den Trödelmarkt betreut. Auch sie lässt ihre Stimme im Chor erklingen und lehrt die Kinder das Häkeln, Stricken oder Sticken. Sie verteilt Gemeindebriefe und besucht die Jubilare.

Grußwort des Bürgermeisters Stephan Zimniok zur Eröffnung der Seniorenwoche in Birkenwerder. Quelle: ENRICO KUGLER

Ehemann Bruno Koenig tut sich bei den öffentlichen Straßensammlungen der Diakonie hervor – vom Bußtag bis zum Ewigkeitssonntag. Unterm Dach der ehemaligen Post habe er viele Sammelbüchsen füllen lassen. Bei den Sommerfesten sei er als Konditor mit seiner Eisdiele und dem selbst gemachten Eis der Hit bei den Kindern gewesen. Jahrzehntelang habe er im Gemeindekirchenrat mitgewirkt und an seinem Schlagzeug ungezählte Veranstaltungen musikalisch begleitet. Er ist der „Sammler im Ort und das Herz des Trödelmarktes“, sorgte dafür, dass die Kirchturmuhr nicht aus dem Takt kommt und die Glocken läuten. Er zeichnet verantwortlich für die Pflege des Kirchenwaldes und profiliert sich als Imker als geduldiger Erklärer beim Nachwuchs. Und wenn es sein Fuß erlaubt, befördert er mit seinem Auto Senioren zu unterschiedlichsten Veranstaltungen. „So viel Ehrenamt ist nur möglich, wenn sich beide Ehepartner gegenseitig unterstützen“, lautet das Laudatio-Fazit.

Der Verein „Treffpunkt Birkenwerder“ nominierte Sigurd Kropp für die Auszeichnung anlässlich der Seniorenwoche. Als jahrelanges Vereinsmitglied habe er sich durch seine aktive Mitarbeit verdient gemacht, etwa bei Sportfesten und kulturellen Veranstaltungen. Da er zudem die monatlichen Wanderungen organisiere, sei sein Engagement eine besondere Auszeichnung wert.

Die Kaffeetafel in Birkenwerder. Quelle: ENRICO KUGLER

Der Freizeitchor des Treffpunktes unter Leitung von Erika Schürhoff und Kinder der Musikschule Hohen Neuendorf mit ihrer Leiterin Beate Krause gestalteten das Rahmenprogramm des Nachmittags, an dem Streuselkuchen serviert wurde. Anstelle der Lehnitzer Karnevalisten gab Leierkasten-Lutz sein Programm zum Besten.

Auszüge aus dem Programm

Eine Wanderung durch den Ort mit Kaffeepause beginnt am 15. Juni um 13.30 Uhr am Bahnhof. Eine Nordic-Walking-Tour wird für den 16. Juni angeboten. Treffpunkt ist um 10 Uhr die Friedrich-Engels-Allee 10. Stöcke sind mitzubringen. Ein Kräuterwanderung mit Erika Mück beginnt am 17. Juni um 11 Uhr am Rathaus.

Zum Großen Chorkonzert wird für den 18. Juni zu 14 Uhr in die Kirche eingeladen, mit anschließender Kaffeetafel auf dem Kirchplatz.

Die Abschlussveranstaltung der Seniorenwoche ist am 19. Juni ein Gottesdienst, der um 10 Uhr in der Kirche beginnt.

Von Helge Treichel

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 13. Juni 2016 - Küchenstreit mit Fäusten und Suppenteller

Außer Kontrolle geraten ist am Sonntagabend ein Küchenstreit in einem Übergangswohnheim für Flüchtlinge in Zehdenick. Eine syrische Familie hatte sich von einer Jordanierin gestört gefühlt und diese gebeten, die Küche zu verlassen. Darauf schlug die Frau mit Fäusten und mit einem Suppenteller zu.

13.06.2016

Einem Kunden des Friseursalons Zachariat in der Berliner Straße in Hohen Neuendorf wurde am Montag das Smartphone gestohlen. „Vermutlich Trickdiebstahl“, sagt Polizeihauptkommissar Mathias Putzalla auf Nachfrage. Die Tatverdächtigen seien mit „südländischem Aussehen“ beschrieben worden und in einem Pkw weggefahren.

13.06.2016

Ein 19-jähriger Afghane ist am vergangenen Wochenende in der Asylbewerberunterkunft in Lehnitz mehrfach ausgerastet, weil er mit der Auslegung des Fastenmonats Ramadan durch Mitbewohner des Heimes nicht einverstanden war. Die Polizei musste mehrfach gerufen werden, nahm den 19-Jährigen vorübergehend in Gewahrsam und verlegte ihn schließlich in ein anderes Heim.

13.06.2016
Anzeige