Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Vier für eine Stadt: Wer wird’s?

Bürgermeisterwahl in Hohen Neuendorf Vier für eine Stadt: Wer wird’s?

Am Sonntag wird in Hohen Neuendorf darüber abgestimmt, wer in den kommenden acht Jahren das Amt des Bürgermeisters übernimmt. Neben dem Amtsinhaber von den Linken stehen drei Herausforderer von CDU, SPD und FDP zur Wahl.

Voriger Artikel
Bund zahlt für Bombensuche: Jubel bleibt aus
Nächster Artikel
Hartung und Apelt in der Stichwahl

Drei Kandidaten haben flächendeckend plakatiert., der Amtsinhaber etwas zurückhaltender.

Quelle: Fotos: Robert Roeske

Hohen Neuendorf. Am heutigen Sonntag wird in Hohen Neuendorf über den künftigen Bürgermeister abgestimmt. Noch bis 18 Uhr haben Bürger die Möglichkeit, abzustimmen. Dabei geht es um eine Grundfrage: Soll Klaus-Dieter Hartung (Die Linke) weitere acht Jahre die Geschicke der Stadt leiten? Dafür sprächen ein paar gute sachliche Gründe. Immerhin sollte er nach seiner ersten Amtszeit von allen vier Kandidaten die besten Insiderkenntnisse darüber besitzen, wie der Hase im Rathaus läuft und wie die Dinge zum Erfolg geführt werden können. Obwohl: Man könnte ihm das auch als Nachteil auslegen und frischen Wind fordern – wie seine Herausforderer.

So läuft die Wahl: „Alles ruhig“, sagt die Leiterin >>

Also schauen wir mal auf das Geleistete: Es gab noch nie so viel Bürgerbeteiligung in der Stadt wie unter seiner Regie. Beispiel Leitbild. Das wurde 2009/10 unter einer breiten Beteiligung der Einwohner erarbeitet. Mit den Menschen gemeinsam wurden auch der erste und zweite Bürgerhaushalt auf den Weg gebracht. Deutlich erkennbar ist auch das Bemühen, die Anwohner bei Straßenbauvorhaben einzubeziehen. Und wenn Hartung mit seinem Fahrrad durch die Stadt braust, dann sucht und findet er immer auch den direkten, freundlichen Kontakt mit den Bürgern.

Grabenkriege und offene Gefechte

Im Interesse der Einwohner und den Arbeitsbedingungen seiner Mitarbeiter ringt Hartung zudem um den überfälligen und längst geplanten Rathausanbau. Es scheint allerdings, dass ihm dieser Erfolg in seiner aktuellen Amtszeit nicht mehr gegönnt wurde. Überhaupt lassen sich in der Kommunalpolitik der Stadt lähmende, wahrscheinlich parteipolitisch motivierte Grabenkriege zwischen Verwaltung und parlamentarischer Opposition beobachten. Aber auch offene heiße Gefechte. Ein Beispiel dafür ist die heftig umstrittene Anschaffung des Feuerwehrfahrzeugs, die der Bürgermeister entgegen eines ausdrücklichen Stadtverordnetenbeschlusses ablehnt.

Volle Wahlpower der Herausforderer

Volle Wahlpower der Herausforderer.

Quelle: Robert Roeske

Für den Wähler (und nicht nur für den) dürfte es nur schwer zu durchschauen sein, wer eigentlich im Recht ist, was das objektiv-sachlich Richtige wäre und ob ein linker Bürgermeister angesichts der parlamentarischen Konstellation die Stadt stärker oder schwächer voranbringt.

Dass Klaus-Dieter Hartung 2007 eine CDU-nahe Bürgermeisterin ablösen und sich in der Stichwahl gegen den im ersten Wahlgang bestplatzierten CDU-Kandidaten Matthias Rink durchsetzen konnte, lag wohl am Charakter dieser Entscheidung als Personen- und Persönlichkeitswahl. Da konnte Hartung eben mehr punkten – unabhängig von Rot oder Schwarz. Nebenbei bemerkt: Auch in der Stichwahl um das Amt des Landrates blieb Rink zweiter Sieger.

Drei Herausforderer für den Amtsinhaber

In Hohen Neuendorf gibt es drei Herausforderer mit klarem kommunal- und parteipolitischem Profil. Da ist der liberale Freidenker: Christian Erhardt-Maciejewski (FDP). Der Journalist geht die Dinge unorthodox an und bringt Farbe ins politische Geschehen, was auch seine Plakate widerspiegeln. Forsch und frisch sucht er den Dialog mit den Einwohnern. Ob seine Themen wie Zehn-Minuten-S-Bahn-Takt und drastisch gesenkte Kita-Beiträge gezündet haben, wird der Wahltag zeigen.

Dann der sozialdemokratische Analytiker: Josef Andrle (SPD). Der Diplom-Physiker wägt sorgfältig ab, geht den Dingen auf den Grund und leistet eine solide Arbeit als Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, Petitionen, Sicherheit und Ordnung. Als vierfacher Vater ist ihm die Familie ein wichtiger Maßstab für sein kommunalpolitisches Agieren.

Dritter im Bunde ist der christdemokratische Macher: Steffen Apelt (CDU). Der energiegeladene Unternehmer und Geschäftsführer, CDU-Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Ausschusses für Bauen, Ordnung und Sicherheit ist als dienstältester Kommunalpolitiker der Kandidatenriege eine erfahrene, verlässliche Größe. Er möchte den Tourismus entwickeln, die Wirtschaft fördern und Wohnraum schaffen. Transparenz und Kommunikation sind ihm ganz wichtig. Meine Prognose: Wenn Hartung nicht gleich gewinnt, steht er mit Apelt in der Stichwahl am 29. November.

Die Wahl auf einen Blick

21 148 Wahlberechtigte ab 16 Jahren sind in Hohen Neuendorf am 15. November aufgerufen, einen neuen hauptamtlichen Bürgermeister zu wählen. Vier Kandidaten haben sich um das Amt beworben.

1943 Briefwähler hatten nach Auskunft von Wahlleiterin Caroline Braun bis gestern bereits ihre Stimme abgegeben.

Geöffnet haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr. Anschließend werden die Stimmen ausgezählt.

Ein Kandidat kann bereits im ersten Wahlgang gewählt werden, wenn mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen auf ihn entfällt und diese mehr als 15 Prozent der Wahlberechtigten Personen umfassen.

Sollte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erhalten, findet die Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen am 29. November 2015 statt.

Bürgermeister Klau-Dieter Hartung verbringt den Wahlabend im Rathaus, wo sich zur Bekanntgabe des Ergebnisses auch Christian Erhardt-Maciejewski einfindet. Steffen Apelt wird sich mit CDU Mitgliedern und Freunden in der Weinhalle Bleu Blanc Rouge (Backofen Weg 3) aufhalten, Josef Andrle ab 18 Uhr mit meinem SPD-Ortsverein im Hotel am Lunikpark.

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg