Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Volle Konzentration in Hennigsdorf
Lokales Oberhavel Volle Konzentration in Hennigsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 14.10.2014
Zielsicher mit Pfeil und Bogen. Motivationstrainer Lukas Szybowski (r.) mit den FAW-Kursteilnehmern Uwe Wege (v.l.), Andreas Buschmann und Jürgen Kroschel. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Hennigsdorf

Teakwondo-Weltmeister Lukas Szybowski hat als versierter Motivationstrainer schon vor Managern der Deutschen Bahn, des Volkswagenkonzerns oder der Modekette H&M gestanden. Am Montag vermittelte er seine Erfahrungen in Hennigsdorfs Blauem Wunder – an der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) vor 25 Frauen und Männern, die dort im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive 50plus“ auf eine Rückkehr ins Berufsleben vorbereitet werden sollen. Sie alle sind schon seit langem ohne Arbeit, oftmals auch gesundheitlich beeinträchtigt. „Wer selbst im Arbeitsprozess steht, kann sich oftmals nicht vorstellen, wie schwer nach einer so langen Unterbrechung der Weg zurück ins Arbeitsleben ist“, erklärt Annedört Hinz, die Leiterin der FAW in Hennigsdorf.

„Es geht darum, dass Sie Selbstvertrauen gewinnen, Verantwortung übernehmen“, sagt Lukas Szybowski. Der Potsdamer baut eine Schießscheibe auf, greift zu Pfeil und Bogen. „Bevor man aufs Ziel schießen kann, muss man sich konzentrieren, auf sich selbst besinnen.“ Das sei bei einem Wiedereinstieg ins Arbeitsleben nicht anders, zieht er den Vergleich.

Mit ihrem Innovationstag beschreitet die FAW neue Wege. Denn die Hennigsdorfer Bildungseinrichtung hat zugleich Unternehmen aus der Region eingeladen. Bei Vorstellungsgesprächen finden die Kursteilnehmer den direkten Kontakt zu Firmen, die Arbeitskräfte suchen. Wie die Veltener Hagemann Logistik. „Für eine Bewerberin würde es dort eine passende Stelle geben“, berichtet FAW-Mitarbeiterin Eileen Tietz. „Sie müsste nur noch den Gabelstaplerschein machen“.

Auch der Garagentor-Service TTG zeigt Interesse für die Teilnehmer am 50plus-Programm. Geschäftsführer Matthias Schöfisch: „Wir haben anderweitig schon einige vergebliche Versuche gestartet, Arbeitskräfte zu bekommen.“

In Hennigsdorf seit 2002

Die FAW (Fortbildungsakademie der Wirtschaft) verfügt über 33 Standorte mit mehr als 150 Außenstellen.
In Hennigsdorf ist die FAW seit dem Jahr 2002 aktiv.
Angeboten werden Kurse zur beruflichen Weiterqualifizierung sowie unterschiedliche Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation.

„Unsere wichtigste Aufgabe ist es, Menschen wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren“, erklärt Annedört Hinz. Im Programm 50plus haben sich die Jobcenter in Oberhavel, Hameln-Pyrmont, Mecklenburgische Seenplatte und Uckermark zu einem Modell für besonders schwer zu vermittelnde Langzeitarbeitslose zusammengeschlossen. In Oberhavel sind 50 Frauen und Männer in das Programm, das Ende nächsten Jahres ausläuft, integriert.

An der FAW wird am Dienstag der Innovationstag fortgesetzt. Diesmal mit 25 Teilnehmern, die aus dem Granseer Raum kommen.

Von Ulrich Bergt

Oberhavel Gastronomen suchen Nachwuchs in Lehrküchen - Experimente am Schulherd in Kremmen

Zwölf Schüler von drei verschiedenen Einrichtungen in Oberhavel beteiligten sich Montagvormittag in der Lehrküche der Kremmener Goethe-Oberschule am Kochwettbewerb „Fair Cooking“. Mit dabei waren Vertreter der Albert-Schweitzer-Oberschule aus Hennigsdorf, der Jean-Clermont-Oberschule aus Sachsenhausen sowie aus der Kremmener Goethe-Oberschule.

13.10.2014
Oberhavel 75 Pflanzen in Oranienburger Wohnhaus entdeckt - Hausmeister entdeckt Cannabis-Plantage

Erneut hat die Polizei am Freitagabend eine Cannabiszucht ausgehoben, diesmal in einem Mehrfamilienhaus an der Bernauer Straße in Oranienburg. Dabei half den Gesetzeshütern Kommissar Zufall: Ein Wasserschaden förderte die professionelle Cannabiszucht, mit elektrischer Beleuchtung, Bewässerung und Belüftung zutage.

13.10.2014
Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 13. Oktober - Totalschaden nach Zusammenstoß mit Baum

+++ Summt: Totalschaden nach Zusammenstoß mit einem Straßenbaum +++ Hohen Neuendorf: Jugendliche schmieren Hakenkreuz an Hauswand +++ Hennigsdorf: Zwei Einbrüche in einer Nacht +++  Birkenwerder: Unbekannte Täter brechen Kiosk auf +++ Oranienburg: Autodiebe entwenden Motorhaube +++

13.10.2014
Anzeige