Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Volles Programm für die Senioren
Lokales Oberhavel Volles Programm für die Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 04.02.2016
Erika Kaatsch leitet den Seniorenbeirat in Oberkrämer. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Oberkrämer

Der Seniorenbeirat in Oberkrämer hat sich für das neue Jahr wieder einiges vorgenommen. „Wir wollen neue Wege beschreiten“, sagt die Vorsitzende Erika Kaatsch. „Wir haben eine Menge neuer Aufgaben.“

So spielt auch das Asylbewerberheim in Bärenklau sowie die für Marwitz geplante Unterkunft eine große Rolle. Die Bärenklauer Senioren wollen ihre Zusammenarbeit mit den Geflüchteten verstärken, so gebe es beispielsweise schon Kontakte in den Strickstunden.

Für die Vehlefanzer wird es eine Aufgabe, sich um die künftigen Bewohner des neuen altersgerechten Wohnheims zu kümmern. „Sie wollen sie integrieren.“ Ähnliches gilt für Schwante und das dortige Pflegeheim. „Die Zusammenarbeit wollen wir festigen“, sagt Erika Kaatsch. So treten dort hin und wieder die „Vehlefanzer Amseln“ mit ihren Liedern auf. Kurz vor Weihnachten wird im Heim ein Kaffeenachmittag veranstaltet.

Die 23. Seniorenwoche im Juni soll der Höhepunkt werden. Die zentrale Feier findet diesmal allerdings nicht in Vehlefanz, sondern in der Marwitzer Turnhalle statt. Innerhalb dieser Woche ist auch eine Veranstaltung im neuen Vehlefanzer Seniorenheim geplant, ein „Tag der offenen Tür“. Dort sollen die Bewohner über ihre Erfahrungen sprechen, Bürgermeister Peter Leys ist dazu eingeladen.

Ein Projekt, das schon seit Jahren im Gespräch ist, soll 2016 endlich umgesetzt werden: eine zentrale Weihnachtsfeier. Bislang feiern die Senioren selbstständig in den Ortsteilen, jeder für sich. Fünf Ortsteile haben der zentralen Feier schon zugestimmt, sagt Erika Kaatsch.

Der Seniorenbeirat will außerdem im Laufe des Jahres konkret darüber informieren, wann welche regelmäßigen Veranstaltungen für Senioren in den Dörfern stattfinden. Eine solche Liste gibt es noch nicht.

Von Robert Tiesler

Bisse und Schläge – ein 76-jähriger Mann ist am Mittwoch ausgeflippt, als er das Krankenhaus in Hennigsdorf (Oberhavel) nicht verlassen wollte. Weil das Klinikpersonal nicht mehr weiter musste, riefen sie die Polizei. Da eskalierte die Lage. Nicht nur für den renitenten Patienten endete der Tag unschön.

04.02.2016

Zum Thema Asyl haben die Menschen viele Fragen: Mit welchen Finanzen wird ein Asylbewerber ausgestattet? Wie können sich die Leute bei der Betreuung ehrenamtlich engagieren? Antworten auf diese und ähnliche Fragen sowie aktuelle Aufnahmezahlen im Landkreis Oberhavel, insbesondere zur Verteilung auf Städte und Gemeinden, sind ab sofort auf www.oberhavel.de/Asyl veröffentlicht.

04.02.2016
Oberhavel Auszeichnung mit Sky du Mont als Schirmherr - Oranienburger Optiker einer der besten im Land

Zum zweiten Mal nach 2014 gehören der Oranienburger Optikermeister Steffen Hennes und sein Team von Lux-Augenoptik zu den Top 100 in Deutschland. Den Preis nahm er bei einer Gala im Hotel Adlon in Berlin aus den Händen von Schirmherr Sky du Mont entgegen.

04.02.2016
Anzeige