Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Volles Programm in der Kulturschmiede
Lokales Oberhavel Volles Programm in der Kulturschmiede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 17.03.2016
Die Band „Five Pints per Miles“. Quelle: privat
Schwante

Ob es der Storch schafft, sein Nest auf der Schwantener Schmiede pünktlich zum Storchenfest zu beziehen? Albrecht Kleye und die „Freunde der Schwantener Kulturschmiede“ hoffen es. Denn am Sonnabend, 16. April, um 19 Uhr wollen sie mit dem Storchenfest in die Veranstaltungssaison 2016 starten.

Auch wenn der Storch nicht kommen sollte, der Weinabend findet statt. Er wird vermutlich rotweinlastig sein, denn es werden Weine von der Ahr kredenzt. Wie immer gibt es Livemusik. Albrecht Kleye verrät aber noch nichts über den Künstler. Die Ahr-Weine hätten ihren Preis. Darum seien die Eintrittskarten teurer als sonst. Karten gibt es ab sofort im Schreibwarenladen von Janett Liepe in Vehlefanz.

Nach dem Storchenfest folgen dann monatlich jeweils eine Veranstaltung: Am Montag, 9. Mai, ab 19 Uhr plaudert Alfons Breier, der Koch aus dem Oderbruch, über ausgesuchte Fischrezepte. Gleichzeitig beginnt der Jungpflanzenverkauf an der Schmiede, der am Sonnabend, 14. Mai fortgesetzt wird. Dazu bietet ein kleiner Markt Marmeladen, Gelees, Honig, Liköre und Handarbeiten an.

Zum Termin der Brandenburgischen Landpartie am 11. und 12. Juni wird es auf dem Hof der Schiede lebhaft zugehen. Für den „Schmiede-Burger“ wurde extra ein neuer Grill angeschafft.

Weil „Five Pints per Miles“ beim ersten Hoffest der Schmiede im vergangenen Sommer so große Begeisterung ausgelöst hat, darf die irische Gruppe am Sonnabend, 9. Juli, wieder auftreten. Weiter geht es im September mit einem Trödelbasar.

Klassische Musik mit Monta Wermann an der Violine und Evgeny Beleninov an der Gitarre gibt es am 8. Oktober. Die „Mörderischen Schwestern“ spannen am 12. November ihr Publikum auf die Folter, und am 3. Dezember gibt es Comedy zur Feuerzangenbowle, ein anregender Mix mit Saskia Kästner, bekannt als „Schwester Cordula“.

Von Helga Müller-Schwartz

Der für dieses Jahr geplante und als Schulwegsicherung ausgewiesene Gehwegausbau in der Havelstraße und Hubertusstraße hatte für einen gewaltigen Aufschrei bei den Anliegern gesorgt – sie sprachen sich gegen das Projekt aus. Seit dem jüngsten Ortsentwicklungsausschuss liegt ein Kompromiss auf dem Tisch: der einseitige Neubau.

17.03.2016
Oberhavel Polizei informiert zu Sicherheitspartnerschaften - Viele Menschen fühlen sich in Velten unsicher

Die gefühlte Sicherheit ist in Velten gesunken. Das glauben zumindest viele Bürger der Ofenstadt, auch wenn die Zahlen der Polizeistatistik eine andere Sprache sprechen. Der Stadtverband der SPD hat sich deshalb des Themas angenommen und die Polizei zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Sicherheitspartnerschaften eingeladen.

17.03.2016

Der Hotelier Eilers und die Bankiersfamilie Blumenthal drückten der Oranienburger Altstadt ihren Stempel auf. Vom Hotel Eilers ist allerdings nichts mehr übrig. Anders sieht es dagegen im Hinblick auf das ehemalige Bankhaus am Schlossplatz aus.

17.03.2016