Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Von Dinkelbrot bis Hochzeitstorte
Lokales Oberhavel Von Dinkelbrot bis Hochzeitstorte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 07.08.2015
Holger Soost feierte gestern mit seiner Kundschaft. Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Borgsdorf

Die Bäckerei und Konditorei Soost in der Berliner Straße 32 in Borgsdorf hat dieser Tage Grund zum Feiern. Der Handwerksbetrieb besteht seit 45 Jahren. Die Kunden erwartet zum Firmengeburtstag eine Festwoche vom 4. bis 8. August. Mit speziellen Kuchenangeboten und Jubiläumspreisen. Und genau genommen wird es sogar ein ganzer Festmonat werden, mit dem sich der Meister und sein Team bei der treuen Kundschaft bedanken und neue Kunden anlocken möchte.

Seit 2007 hat Holger Soost die Geschicke in der Hand. Die Soost-Männer sind Bäcker in der dritten Generation. Der Großvater war der Begründer, es folgten Dieter Soost und nun der 47-jährige Holger Soost. Ihm zur Seite stehen zwei Verkäuferinnen.

Nachdem die Bäcker-Konkurrenz auch in Borgsdorf stark zunahm, reagierte die Bäckerei Soost mit Vielfalt, Qualität und speziellen Angeboten. Zu den täglich zehn verschiedenen Sorten Brot gehört ein Dinkelbrot, empfehlenswert für Leute mit einer Weizenallergie. Und ein reines Roggenbrot, ein Tipp zur Ernährung bei Diabetes. Und dann gibt es noch ein rundes Hausbrot, ein Bauernbrot mit Kartoffelflocken, außen mit einer festen Kruste und innen weich. Bei Brötchen können die Kunden unter 20 verschiedenen Sorten wählen. Stolz ist Bäcker Soost dabei unter anderem auf seine handgedrückten und auf dem Herd freigeschobenen Knüppel.

Butterstreusel, Butterpfannkuchen und Nusstörtchen sind die „Renner“ in der Kuchentheke, zu denen sich Obstkuchen mit Früchten der Saison und Torten gesellen. Auf Bestellung fertigt Bäcker Soost auch Festtorten: für Brautpaare, Jubelpaare, Schulanfänger oder Geburtstagskinder.

Backwaren sind nur ein Standbein. Das zweite heißt Partyservice. Angefangen hatte es schon zu DDR-Zeiten mit gebackenem Schwein. Mittlerweile ist die ganze Palette dazugekommen. Vom Prager Schinken bis zum Büfett mit allem Pipapo.

Tradition hat bei Bäcker Soost das Weihnachtsbacken mit Kindern des Ortes. Immer am 2. Advent dürfen sie rühren, kneten, formen und naschen.

Mit der Entscheidung, die familiäre Bäckerlinie fortzusetzen, hat sich Holger Soost für einen Job entschieden, bei dem er immerfort „Nachtschicht“ hat. Zwei Uhr in der Früh ruft die Backstube mit jeder Menge Handarbeit, bevor Brot, Brötchen und Kuchen im Steinbackofen verschwinden und dann duftend frisch in den Laden wandern.

Die Borgsdorfer Bäckerei Soost ist Mitglied der Handwerkskammer, der Bäckerinnung und zudem Ausbildungsbetrieb.

Von Helge Treichel

Während der Sommerferien herrscht an der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule keine Ruhe. Bauarbeiter sind auf dem Gelände unterwegs. Die alte Fassade kommt weg, die entsprachen nicht mehr den heutigen Bedürfnissen. Bis zum Schulbeginn Ende August sollen die gröbsten Arbeiten erledigt sein.

04.08.2015
Oberhavel Schienenersatzverkehr in Oberhavel - Wegen Bauarbeiten fahren Busse statt Bahnen

Erschwerte Reisbedingungen in der Ferienzeit: Noch bis Ende August fahren auf der S1 und der S8 zwischen Birkenwerder und Berlin-Frohnau sowie zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck-Mönchmühle Busse statt Bahnen. Die für die Ferien angekündigten Bauarbeiten im Berliner S-Bahnnetz sind in dieser Woche planmäßig ausgeweitet worden.

05.08.2015
Oberhavel Baum wurde Opfer des Sturms - Marwitzer trauern um Bruchweide

Auf dem Baumstumpf haben einige Marwitzer Grabkerzen aufgestellt, dazu den Spruch: „Wir werden dich vermissen.“ Die Bruchweide, die an der Straße An der Tonbahn stand, ist gefällt worden. Eine Marwitzerin wandte sich an die MAZ. Das Bauamt in Oberkrämer hat jedoch eine einfache Begründung für die Aktion.

07.08.2015
Anzeige