Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
WM-Stimmung am Mosaik-Gymnasium

Landesschultheatertage in Oranienburg WM-Stimmung am Mosaik-Gymnasium

Am Dienstag haben in Oranienburg die Landesschultheatertage begonnen. Schülergruppen aus Brandenburg sind zu Gast in der Oberhavel-Kreisstadt und zeigen ihre aktuellen Produktionen. Am Mittwoch zeigte die Gruppe der Potsdamer Voltaire-Gesamtschule das Stück „Schland oder Schand“.

Oranienburg, Liebigstraße 52.758950070042 13.245354563507
Google Map of 52.758950070042,13.245354563507
Oranienburg, Liebigstraße Mehr Infos
Nächster Artikel
Wer kennt diese Person?

„Schland oder Schand“: Fußballfans verfolgen 1954 gebannt das Fußball-WM-Finale.

Quelle: Robert Tiesler

Oranienburg. Sie kommen aus Potsdam und Brandenburg an der Havel. In Oranienburg zeigen sie, was sie in den vergangenen Monaten einstudiert haben: In der Oberhavel-Kreisstadt finden seit Dienstag die Landesschultheatertage statt. Eröffnet worden sind sie mit einem kleinen Festakt in der Orangerie. Schüler des Mosaik-Gymnasium zeigten danach ihr Stück „“Wir oder die“. Fünftklässler der Gesamtschule Gebrüder Grimm aus Brandenburg präsentierten am Mittwochvormittag „Ich, du, wir“.

Zum Fußball gehört die Nationalhymne

Zum Fußball gehört die Nationalhymne.

Quelle: Robert Tiesler

Mit „Schland oder Schand – Eine WM-Chronologie“ präsentierte sich am Mittwochabend, ebenfalls am Oranienburger Mosaik-Gymnasium die Theatergruppe der Voltaire-Gesamtschule aus Potsdam – und holte damit ein Stück WM-Stimmung zurück, sorgte aber auch für kritische Töne. Die Gruppe zeigte, was der Fußball in den Jahren 1964, 1974, 1990, 2006 und 2014 auslöste. Sie stellten die Frage, welche Autorität ein Trainer ausstrahlen sollte, sangen das Lied „Gute Freunde“ und beschäftigten sich mit Rassismus und Homophobie im Fußball-Umfeld.

Szene aus

Szene aus: „Play Back Forward“

Quelle: Robert Tiesler

Am Donnerstagnachmittag zeigten die Zwölftklässler der Voltaire-Gesamtschule das Stück „Play Back Forward“. darin ging es um vier Mädchen, die eine Zeitreise erleben. Sie bleiben im Mittelalter hängen, in der Antike, in den Goldenen 20ern und im Wilden Westen.

Am Louise-Henriette-Gymnasium in Oranienburg wird am Freitag um 10.30 Uhr das Stück „Fremde. Heimat“ gezeigt. Darin geht es um eine Recherche zur Situation von Flüchtlingen – dargestellt von Schülern des Evangelischen Gymnasiums aus Potsdam.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg