Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Während der Lkw-Fahrer schlief

Oberhavel: Polizeibericht vom 3. November 2016 Während der Lkw-Fahrer schlief

Der Fahrer eines Lkw legte am Mittwoch gegen 18.15 Uhr auf der Rastanlage Wolfslake an der Bundesautobahn 10 eine vorgeschriebene Ruhezeit ein und schlief im Fahrerhaus. In der Nacht öffneten unbekannte Täter gewaltsam den Tankverschluss des Lkw und entwendeten etwa 300 Liter Dieselkraftstoff.

Voriger Artikel
Radlerin bringt einen Polizisten zu Fall
Nächster Artikel
Gemeinsame Investition in Regenentwässerung

Einem Lkw-Fahrer sind in der Nacht rund 300 Liter Diesel gestohlen worden. Er bemerkte die Tat erst, als er schon wieder unterwegs war und verständigte die Polizei.

Quelle: dpa-Zentralbild

Wolfslake. Ein 38-jähriger Fahrer eines Lkw-Zugverbandes legte am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr auf der Rastanlage Wolfslake an der Bundesautobahn 10 in Fahrtrichtung Autobahndreieck Havelland seine vorgeschriebene Ruhezeit ein und schlief in einer Koje im Fahrerhaus. In der Nacht öffneten unbekannte Täter gewaltsam den Tankverschluss des Fahrzeugs und entwendeten etwa 300 Liter Dieselkraftstoff. Der Lkw-Fahrer setzte am Donnerstagmorgen seine Fahrt fort und bemerkte den Verlust des Diesels erst an der Tankstelle Walsleben-Ost, wo er die Polizei verständigte. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 400 Euro beziffert.

Sachsenhausen: Diebstahl auf dem Gelände der Gedenkstätte

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Donnerstag unberechtigt Zutritt zu einem im Bau befindlichen Objekt in der Gedenkstätte und dem Museum Sachsenhausen. Dabei handelt es sich um ein historisches Gebäude im ehemaligen Industriehof des KZ, das derzeit zum künftigen Depot und Archiv der Einrichtung umgebaut wird. Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür und entwendeten diverse Werkzeuge. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1300 Euro beziffert. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Hennigsdorf: Balkontür aufgebrochen

Über den Balkon einer Parterrewohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hennigsdorfer Karl-Marx-Straße verschafften sich unbekannte Täter im Zeitraum vom 31. Oktober bis 2. November Zutritt zu einer Wohnung und durchsuchten deren Räume. Ob etwas entwendet wurde, ist noch unklar.

Krewelin: Wildwechsel mit Folgen

Ein Opel und ein Reh sind am Donnerstagmorgen gegen 5.30 Uhr auf der Landesstraße 21 zwischen Krewelin und Liebenwalde zusammengestoßen. Personen wurden dabei nicht verletzt. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug, das abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Glienicke: Diebe hebeln Terrassentür auf

Die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Eichhornstraße in Glienicke haben unbekannte Täter im Zeitraum vom 31. Oktober bis 2. November aufgehebelt und anschließend sämtliche Zimmer durchsucht. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnte noch nicht gesagt werden, ob etwa gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.

Bergfelde: Schmuck gestohlen

Unbekannte Täter hebelten im Zeitraum von Dienstag, 17 Uhr, bis Mittwoch, 15.30 Uhr, ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Hochwaldallee in Bergfelde auf und gelangten so in das Haus. Im Gebäude wurden Schränke geöffnet und durchwühlt. Die Täter entwendeten unter anderem Schmuck. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Mühlenbeck: 25-PS-Bootsmotor entwendet

Einen 25 PS starken Bootsmotor der Marke Honda haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch entwendet. Der Motor befand sich an einem Boot, welches auf einem Trailer auf einem Grundstück in der Mühlenbecker der Bahnhofstraße abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 6000 Euro beziffert.

Summt: Zimmer und Schränke durchwühlt

Unbekannte Täter gelangten am Mittwochnachmittag durch ein aufgebrochenes Küchenfenster in ein Einfamilienhaus im Seering in Summt (Gemeinde Mühlenbecker land). Sie durchsuchten die Zimmer und Schränke und entwendeten Schmuck. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen bisher keine Angaben vor. Die Kripo ermittelt.

Oberhavel: Zahlreiche Beleuchtungsmängel festgestellt

Im gesamten Monat Oktober beteiligte sich die Polizeidirektion Nord an der bereits 60. Kraftfahrzeug-Beleuchtungsaktion. Kontrollen erfolgten in allen drei Landkreisen Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin und Prignitz sowie auf den Bundesautobahnen A 111, A 10, A 19 und A 24. Eingesetzt waren insgesamt 681 Beamte der Revier- und der Verkehrspolizei sowie des Wach- und Wechseldienstes der Inspektionen und der Autobahnpolizei im Rahmen von 385 Einzelkontrollen.

Im Landkreis Oberhavel kontrollierten die Beamten der Inspektion insgesamt 1981 Fahrzeuge. Bei 1191 Pkw waren 149 mangelhaft, von 72 Lkw insgesamt acht, von 30 Zweirädern insgesamt drei und von 688 Fahrrädern insgesamt 234. 127 Beamte führten hier 42 Kontrollen durch.

Darüber hinaus kontrollierten 186 Beamte der Verkehrs- und Autobahnpolizei auf den Bundesautobahnen in 107 Kontrollen 719 Fahrzeuge, von denen 155 Mängel bei den Beleuchtungseinrichtungen aufwiesen.

Von 476 PKW waren 95 mangelhaft, von 230LKW insgesamt 54 und von 11 Krädern insgesamt fünf. Darüber hinaus wurde ein Fahrradfahrer ohne Beleuchtung auf dem Tankstellengelände Walsleben festgestellt und zum Schieben angehalten.

 

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg