Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Waldboden und Gestrüpp in Flammen
Lokales Oberhavel Waldboden und Gestrüpp in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 15.09.2016
Immer wieder mussten aufflammende Glutnester abgelöscht werden. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Nassenheide/Freienhagen

Ein Feuer im Waldgebiet zwischen der zu Nassenheide gehörenden Siedlung Birkhorst und dem Liebenwalder Ortsteil Freienhagen wurde am Mittwochabend gegen 18.35 Uhr gemeldet. Der Brandort befand sich etwa 500 Meter von der Landesstraße 213 entfernt. In Flammen standen nach Auskunft der Polizei etwa 1000 Quadratmeter Waldbode

Mehrere Feuerwehren aus dem Löwenberger Land und Liebenwalde waren im Einsatz. Quelle: Julian Stähle

n und Gestrüpp.

Die Rauschwolken waren weithin sichtbar. Der Einsatz mehrerer freiwilliger Feuerwehren aus der Gemeinde Löwenberger Land und der Stadt Liebenwalde dauerte aufgrund einiger hartnäckiger Glutnester etwa zweieinhalb Stunden. Mittels Wärmebildkamera konnten alle Glutnester gefunden und gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden, den die Polizei mit etwa 500 Euro bezifferte. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Mit dem Wasser aus Tankern wurde der erste Löschangriff gestartet. Quelle: Julian Stähle

Von Bert Wittke

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 15. September - Zehdenick: Rowdy im Rollstuhl

Ein Rollstuhl-Rowdy treibt offenbar in Zehdenick sein Unwesen. Am Dienstag fuhr der 90-Jährige eine Frau vor einem Supermarkt an, so dass sie hinfiel. Anschließend fuhr er der verletzten Dame nochmal genüsslich über das Bein und beschimpfte sie auch noch.

15.09.2016

Die Bewohner von Groß-Ziethen sind sauer. An der Alten Dorfstraße an der Landesstraße 17 ist zwar der Gehweg gebaut worden, die Grünanlagen sollen nun aber erst 2017 saniert werden. Bert Lehmann, der ehemalige Kremmener Bauamtsleiter, findet dafür klare Worte.

16.09.2016

Die Mitglieder des Ausschusses für Sicherheit und Ordnung in Velten erhielten in ihrer letzten Sitzung, die in der Feuerwache stattfand, einen kleinen Einblick in die Aufgaben und Arbeitsabläufe der Freiwilligen Feuerwehr. Weiterbildung vor Ort, auf Initiative des Ausschussvorsitzenden Frank Steinbock (SPD). Denn die Aufgaben des Brandschutzes liegen in kommunaler Verantwortung, werden von der Stadt finanziert.

15.09.2016
Anzeige