Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Wasserrohr platzt in Kindelwaldpromenade
Lokales Oberhavel Wasserrohr platzt in Kindelwaldpromenade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 11.02.2018
Wasserrohrbruch an der Kindelwaldpromenade in Glienicke. Quelle: Gemeindeverwaltung
Glienicke

Ein Wasserrohr ist am Donnerstag in der Kindelwaldpromenade, Ecke Karl-Liebknecht-Straße geplatzt. Dabei handelt es sich um ein an der Hauptleitung anliegendes Umgehungsrohr der Berliner Wasserbetriebe (BWB), das den Osten der Gemeinde Glienicke versorgt. Der Versorger Wasser Nord stellte den Schaden fest leitete die Reparatur ein.

„Die Wasserversorgung ist trotz des Schadens jederzeit gewährleistet“, sagte Astrid Hackenesch-Rump, stellvertretende BWB-Pressesprecherin.

Die durch die Bauarbeiten entstandene Grube wird wieder verfüllt und der Boden abschnittsweise asphaltiert. Um die Arbeiten am 9. Februar reibungslos fortführen zu können, hat der Bauhof Halteverbotsschilder an den Stellplätzen neben der Kindelwaldpromenade aufgestellt. Damit soll gewährleistet werden, dass die Baustellenfahrzeuge ungehindert zur Einsatzstelle kommen. „Die Informationskette zwischen den Berliner Wasserbetrieben, der Wasser Nord und der Verwaltung läuft reibungslos“, lobte Bürgermeister Hans G. Oberlack (FDP). Die Zusammenarbeit sei vorbildlich.

Von MAZonline

Am Freitag beginnt für die Hennigsdorfer Narren wieder die fröhliche Zeit. Ab 19.30 Uhr steigt die Karnevalsfete im Pfarrsaal der Katholischen Kirche. Unter anderem tanzen das Männerballett, die Mini-Funken oder die Herbstrosen. Einer wird in diesem Jahr allerdings nicht dabei sein können.

08.02.2018

Der offene Treff „Kic Inn“ in der Julius-Leber-Straße ist eine feste Größe für viele Kinder am Nachmittag. Vor allem aus der Weißen Stadt. Sie werden von zwei jungen Sozialarbeiterinnen betreut. Die Finanzierung ihrer Arbeit steht auch weiterhin.

08.02.2018

Das beliebte Reitbedarfsgeschäft in der Oranienburger Havelstraße schließt im Februar nach 21 Jahren. Wie der Besitzer Bernd Lazar den Laden so lange am Laufen halten konnte und warum er nun doch schließen muss, erklärte er der MAZ.

08.02.2018