Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Wegen 10 Euro zog er seine Pistole
Lokales Oberhavel Wegen 10 Euro zog er seine Pistole
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 30.12.2015
Phantombild des Pistolen-Mannes von Hennigsdorf. Quelle: Polizei
Anzeige
Hennigsdorf

Mit einem Phantombild erhofft sich die Polizei jetzt die Aufklärung einer Straftat, die sich im Sommer dieses Jahres zugetragen hat. Am 20. Juli gegen 0.45 Uhr war eine Zustellerin mit ihrem Fahrrad in Hennigsdorf unterwegs, um Zeitungen zu verteilen. Plötzlich kam in der Schönwalder Straße/Ecke Hertzstraße ein Mann auf sie zu und forderte unter Vorhalten einer Pistole die Herausgabe von zehn Euro Bargeld. Die Frau erwiderte, dass sie keine zehn Euro hätte, dennoch fuchtelte der Mann weiter mit der Pistole herum und verlangte Geld. Als ihm endlich klar wurde, dass er von der Frau nichts bekommen würde, flüchtete der in unbekannte Richtung. Der Mann wurde durch die Zeitungszustellerin wie folgt beschrieben: Etwa 25 Jahre alt und zwischen 1,55 und 1,60 Meter groß. Er soll schulterlanges blondes Haare mit Geheimratsecken getragen und und einen großen dunklen Rucksack bei sich gehabt haben, in dem vermutlich Glasflaschen klapperten. Der Mann sprach ortsüblichen Dialekt. Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu dem auf dem Phantombild abgebildeten Mann machen können, werden gebeten, sich in der Polizeiinspektion Oberhavel, 03301/85 10, zu melden

Von MAZonline

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 29.12. - Laternen mutwillig zerstört

In Hohen Neuendorf sind mehrere Straßenlaternen mutwillig zerstört worden, ein Schaden von 3250 Euro entstand. Täter sollen zwei Jugendliche sein, die in der Nacht zum Dienstag in der Breitscheidstraße, Summter Straße und Leuschnerstraße randalierten.

29.12.2015
Oberhavel Jahresrückblick - Oranienburg im Bauboom

2015 hielt Oranienburg vor allem der Bauboom in Atem. Aber auch wachsende Flüchtlingszahlen, dramatische Bombenentschärfungen und ein heißer Sommer. Nun rüstet sich die Stadt fürs Festjahr 2016. Dann hat Oranienburg 800 Jahre auf dem Buckel.

30.12.2015

Richard Jäger aus Liebenwalde ist der Beste von allen. Beim Bundeswettbewerb der Tischler befand die Jury sein Stück als das Gelungenste. Der 23-Jährige bekam am Dienstag eine Urkunde überreicht und präsentierte die Siegerarbeit: einen stummen Diener. Sein Chef, Tischlermeister Oliver Giese, ist stolz auf seinen Gesellen, der auch bei ihm in die Lehre ging.

30.12.2015
Anzeige