Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Weihnachtskino mit der MAZ
Lokales Oberhavel Weihnachtskino mit der MAZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 06.12.2017
Die MAZ lädt zur Weihnachtsvorstellung von „Bo und der Weihnachtsstern“. Quelle: Promo
Anzeige
Oranienburg

Der kleine Esel Bo hat keine Lust mehr auf anstrengende Arbeit. Er beschließt, auszubüxen und sich auf die Suche nach einem Abenteuer zu machen. Schon bald trifft er ganz eigenwillige Gefährten. Gemeinsam mit dem Schaf Ruth und der mutigen Taube Dave schließt sich Bo einer seltsamen Karawane an: Die Kamele der Heiligen Drei Könige folgen einem besonders hellen Stern. Der führt sie geradewegs nach Bethlehem, wo am Weihnachtsabend das Jesuskind geboren wird

„Bo und der Weihnachtsstern“ ist eine wundervoll animierte Weihnachtsgeschichte. Und unsere Leser können dabei sein. Denn die MAZ lädt Sie zum kostenlosen Weihnachtskino ein. Am 17. Dezember hat die Redaktion einen Saal im Filmpalast Oranienburg gemietet und möchte mit Ihnen, liebe Leser, und ihren Kindern ab 10 Uhr den Film schauen.

Kommen Sie zu uns ins MAZ-Kundencenter nach Oranienburg (Mittelstraße 15) und sichern sie sich, so lange der Vorrat reicht, ihre Tickets für den Film und diese ganz besondere Vorstellung. Täglich von 9 bis 17 Uhr ist jemand für Sie da. Insgesamt stehen 200 Karten zur Verfügung.

Von MAZonline

Das Projekt Kiezkitas nimmt Fahrt auf. Bildungsministerin Ernst überbrachte am Mittwoch einen Fördermittelbescheid in Höhe von knapp 450 000 Euro. Neun Kitas werden damit unterstützt. In diese Einrichtungen gehen Kinder unterschiedlicher sozialer Situation.

09.12.2017

Unter dem Motto „Kunst statt Leerstand“ werden derzeit leerstehende Geschäftsräume genutzt und sie als „Veltener Kunstschaufenster“ in einen Hingucker verwandelt. Kostenlos stellt die Berlinovo als Vermieter der Ladenräume, die Schaufensterflächen zur Verfügung. Auch, um auf den Leerstand aufmerksam zu machen.

09.12.2017

Jacqueline Werk ist neue Trauerberaterin beim Ambulanten Hospizdienst Oberhavel. Sie bietet ab Januar eine Trauergruppe an und berät auch Einzelpersonen. Die Sozialarbeiterin hat viele Jahre Jugendliche in Berlin betreut.

09.12.2017
Anzeige