Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Weihnachtsmann besucht Himmelpfort
Lokales Oberhavel Weihnachtsmann besucht Himmelpfort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 08.11.2013
Die Kinder von der Kleinen Grundschule „An der Mühle“ Bredereiche empfingen den Weihnachtsmann in Himmelpfort. Quelle: Uwe Halling
Anzeige
Himmelpfort

Im "Haus des Gastes-Weihnachtshaus" sitzen schon die Engel am runden Tisch und beantworten Briefe an den Weihnachtsmann. 2500 sind bereits eingetroffen, und erfahrungsgemäß kommen noch viele tausende in den nächsten Wochen dazu. Der Ankunft des Chefs der schreibenden Engelzunft sahen am Donnerstag nicht nur die Erst- und Zweitklässler der Kleinen Grundschule "An der Mühle" Bredereiche erwartungsvoll entgegen, sondern auch viele Erwachsene. Kurz nach 11 Uhr war es soweit: Der Weihnachtsmann kam über die Schleusenkanalbrücke geradelt. Seine Rentiere hatte er auf der Zauberwiese am Ortsrand "geparkt" und war auf ein E-Trike umgestiegen. Das ist ein Dreirad, bei dem auch ein Motor zugeschaltet werden kann. Damit sind einige Briefzusteller der Deutschen Post schon unterwegs und nun auch der Weihnachtsmann.

Mit "Da bin ich wieder" begrüßte der Rauschebart die Kinder, die für ihn schöne Bilder gemalt und natürlich ihre Wunschzettel mitgebracht hatten. Der Weihnachtsmann wiederum zog aus seinem großen Geschenke-Sack für jedes Kind einen Beutel mit Süßigkeiten hervor. Ganz lange unterhielt er sich mit den Kleinen, erfuhr so, was sie sich wünschen. Auf einem Globus zeigte er ihnen, wo die Kinder leben, die an ihn schreiben. 292000Briefe aus mehr als 70 Ländern erhielt er im vergangenen Jahr.

Die meisten der Kinder gestalten ihre Wunschzettel an den Weihnachtsmann sehr fantasievoll. Deshalb werden in diesem Jahr zum ersten Mal die Absender der drei schönsten Wunschzettel mit je einem Kinderfahrrad beschenkt. Aber er hatte am Donnerstag noch weitere Überraschungen im Gepäck: Der weihnachtlich gestaltete Antwortbrief enthält erstmals einen persönlichen Gruß: Die Deutsche Post hat ein Foto des Himmelpforter Weihnachtsmanns als Briefmarke auf den Umschlag gedruckt. Sie zeigt ihn winkend im Schnee.

Am 1. Advent gibt es eine weitere Premiere. Der Weihnachtsmann besucht den Tierpark Berlin. Dort können ihn Kinder und ihre Eltern besuchen, Wunschzettel abgeben und an vorweihnachtlichen Aktionen teilnehmen.

Von Dienstag bis Sonntag können Kinder und ihre Angehörigen den Weihnachtsmann und seine Helfer persönlich in Himmelpfort antreffen. Sogar am Heiligabend ist er noch bis um 11 Uhr in seiner Postfiliale.

An den Adventswochenenden erwartet Himmelpfort wieder tausende Besucher. Am 1. und 3. Advent wird die große nordische Märchenweihnacht auf dem Klosterplatz präsentiert, am 2. und 4.Advent finden dort Wichtelmärkte statt.

2014 wird es 30 Jahre her sein, dass die ersten Briefe an den Weihnachtsmann in Himmelpfort eintrafen. Postfrau Konny Matzke beantwortete sie privat. Von Jahr zu Jahr wurden das aber immer mehr. Es gelang, die Post zu überzeugen, in das spezielle Himmelpforter Weihnachtsgeschäft einzusteigen. Heute ist die Weihnachtspostfiliale in Brandenburgs Norden die größte ihrer Art in Deutschland und die einzige in den neuen Bundesländern.

Von Anke Dworek

Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 7. November - Bungalow in Flammen

+++ Oranienburg: Brand in der Nacht +++ Zehdenick: Betrunkenen beraubt +++ Birkenwerder: Kennzeichen und Blenden weg +++

07.11.2013
Oberhavel Ex-Bundesbanker stellt Buch vor - Volles Haus bei Sarrazin

In der ausverkauften Orangerie stellte Thilo Sarrazin sein Buch "Europa braucht den Euro nicht" vor, rund 200 Gäste hörten ihm zu. Draußen vor dem Tor patroullierten Polizisten. Vorsichtshalber. Denn Sarrazin ist einer der umstrittensten Köpfe Deutschlands.

08.11.2013
Oberhavel 25.000 Euro Schaden in Nassenheider Wohnung - Röhrenfernseher geht in Flammen auf

Verhängnisvoller technischer Defekt: In Nassenheide hat ein alter Röhrenfernseher Feuer gefangen. Obwohl die Feuerwehr Schlimmeres verhinderte, verursachte der Brand 25.000 Euro Schaden.

07.11.2013
Anzeige