Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Wer besiegt Paul und gewinnt 2000 Euro?
Lokales Oberhavel Wer besiegt Paul und gewinnt 2000 Euro?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 22.03.2017
Im Oktober 2016 trat Michael Fiedler (M.) gegen Paul Aurin (l.) an. Fabian Lindemann moderiert. Quelle: Marco Winkler
Hohen Neuendorf

Zu Zeiten, als die große Spielshow von Paul Aurin und seinem großen Team noch „Schlag den Paul“ hieß, da wurde der heute 27-Jährige immerhin einmal besiegt. In der Neuauflage, die unter dem Titel „Wer besiegt Paul“ in der Hohen Neuendorfer Stadthalle über die Bühne geht, ist er noch ungeschlagen. Deshalb liegen in Ausgabe vier am Sonnabend, 14. Oktober, auch schon 2000 Euro im Jackpot.

Vor etwa 700 Zuschauern geht es dann wieder darum, wer den jungen Lehrer vom Marie-Curie-Gymnasium in bis zu 15 Spielen besiegt. Die Show erinnert an „Schlag den Star“, ein riesiges Team sorgt dafür, dass sich die Zuschauer fühlen, als säßen sie in einer echten Fernsehaufzeichnung.

Sportlichkeit ist gefragt! Quelle: Marco Winkler

Wer als Kandidat dabei sein will, kann sich bereits jetzt dafür bewerben. Die Teilnehmer sollten mindestens 18 Jahre alt sein. In den verschiedenen Spielen geht es um Motivation, Intelligenz, aber auch um Sportlichkeit und Cleverness. Angesichts der Länge der Show – vier Stunden wird sie wohl wieder dauern – ist auch Durchhaltevermögen gefragt.

Am 8. Oktober 2016 hatte es der 28-jährige Lehrer Michael Fiedler aus Liebenwalde versucht. Nach Spiel 14 stand jedoch fest, dass er den Abend nicht für sich gewinnen konnte.

Mehr Infos zur Bewerbung gibt es unter www.wer-besiegt-paul.de.

Von MAZonline

Am Dienstagmorgen sprach Sebastian Busse (CDU) im Saal des Rathauses den Amtseid. Danach gab es bereits die ersten Geschenke. Busse hatte im November 2016 die Wahl gegen den damaligen Amtsinhaber Klaus-Jürgen Sasse (SPD) gewonnen.

22.03.2017

Der Strand am See in Beetz gehört zu den Naherholungsorten in der Kremmener Region. Viele Helfer waren dabei, als der Sand an dieser Stelle erneuert worden ist. 200 Tonnen gewaschener und gesiebter Sand wurden dort aufgeschüttet und in Form gebracht.

22.03.2017

Im Mai öffnet in der unteren Etage des Klubhauses in Kremmen das neue Café. Aber was passiert in den oberen Stockwerken? Der Ortsbeirat regt nun einen Ideenwettbewerb an. Allerdings muss es auch dafür ein Konzept für das Klubhaus geben. Die Bibliothek und der Seniorentreff könnten dort hinziehen.

22.03.2017