Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Westernstadt im Krimi-Fokus
Lokales Oberhavel Westernstadt im Krimi-Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 19.03.2013
TEMPLIN

Wie die RBB-Pressesprecherin Claudia Korte bestätigte, wird die neueste Folge des „Polizeiruf 110“ mit dem Titel „Vor aller Augen“ am 5. Mai um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen sein. Neben Beelitz und Gröben gehörte auch Templin zu den Drehorten des Krimis von Drehbuchautor und Regisseur Bernd Böhlich.

Und es wird spannend auf der Mattscheibe: Nach einem Betriebsausflug der Bootswerft Stolze in eine Westernstadt erleidet die Geschäftsführerin Michaela Stolze (Catherine Flemming) einen Zusammenbruch und wird ins Krankenhaus eingewiesen. Sie ist seit mehreren Jahren an Diabetes erkrankt und muss sich regelmäßig mit Insulin versorgen. Hat sie wirklich vergessen, ihr Medikament zu nehmen? Und Hauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) sowie Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) treffen bei ihren Ermittlungen auf Mitarbeiter, die nicht besonders gut auf ihre neue Chefin zu sprechen sind und nicht viel Gutes über sie zu sagen haben. Der Firma geht es schlecht, und Michaela Stolze führte ein strenges Regiment, um dringend notwendige Veränderungen durchzusetzen – offenbar auch gegen den Willen ihrer Mitarbeiter. Während sie im Krankenhaus um ihr Leben kämpft, kommt es zu einem weiteren Vorfall: Ein hochprozentiges, giftiges Lösungsmittel wurde in die Infusion der Kranken geschüttet – kein Zweifel, das ist ein Mordversuch. Aber wer hat ein Motiv? Ist es etwa Konstrukteur Gisbert Franke (Martin Feifel), dessen Gefühle für seine Chefin von dieser nicht erwidert werden? Oder Michaelas Vater Ludwig Stolze (Otto Sander), der behauptet, seine Tochter zu hassen, weil sie seine Firma in den Ruin treibt? Oder ist es der Werftleiter Jens Petzold (Sven Lehmann), der große Angst davor hat, den neuen Herausforderungen nicht gewachsen zu sein?

„Vor aller Augen“ ist der vierte Polizeiruf der Schauspielerin Maria Simon. „Ich habe mittlerweile ein sehr gutes Gefühl für die Figur Olga Lenski entwickelt, für ihre Gefühls-, Vernunfts- und Sinneswelt. Als Maria freue ich mich, mit Olga zu arbeiten – da gibt es noch jede Menge auszuloten.“ Zu ihrer Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Horst Krause meinte sie: „Horst und Olga respektieren sich, sie ergänzen sich, die Verbindung ist wertvoll. Olga hat ihren skurrilen Kollegen lieb gewonnen. Die beiden könnten noch mehr über wichtige Sachen philosophieren und verrückte Dinge zusammen machen. Ich will damit sagen: Die beiden sind ein außergewöhnliches Duo, das noch viel Entwicklungspotenzial hat.“ (uwe)

Oberhavel Grund ist der anhaltende Winter / Neuer Termin eventuell im April - Veltener Ostermeile abgesagt

Die 11. Veltener Ostermeile, die am Sonnabend entlang der Viktoriastraße und Am Markt stattfinden sollte, ist abgesagt. Das entschied der Vorstand des Gewerbe- und Traditionsvereins Velten (GuT) um Optiker Torsten Leue am Montag.

18.03.2013
Oberhavel Innenministerium hält Immobilie für geeignet / Landkreis will sanieren und vermieten - Polizei will auf den Luisenhof

Die Polizei in Oranienburg ist an einem Umzug vom völlig maroden Standort in der Berliner Straße zum Luisenhof interessiert. „Der Standort ist aus polizeilicher Sicht geeignet“, sagte Geert Piorkowski, Sprecher des Innenministeriums in Potsdam.

18.03.2013
Oberhavel Angeklagter bestreitet Einbruch in Gaststuben in Mildenberg und Zehdenick - EC-Bons an zwei Tatorten

Entweder will Thomas P. die Justiz herausfordern oder aber jemand will ihn hinter Gitter sehen. Er selbst könne sich nicht erklären, warum bei zwei Einbrüchen – einmal ins Sportlerheim in der Jahnstraße in der Nacht vom 14. zum 15. Februar 2011 und ein weiteres Mal ins Mildenberger Sportlerheim in der Nacht vom 23. zum 24. Februar 2012 – deutliche Spuren von ihm gefunden wurden.

18.03.2013