Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Wo lodern Ostern die Flammen am höchsten?
Lokales Oberhavel Wo lodern Ostern die Flammen am höchsten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 21.03.2018
Bis zu zwölf Meter hohe Flammen brannten 2017 in Borgsdorf. Quelle: Robert Roeske
Oberhavel

Ein beliebter Brauch und gar Wettstreit um die größten Flammen in Oberhavel: die Osterfeuer. Rund 50 davon finden in der kommenden Woche zwischen Gründonnerstag und Ostersonntag in der Region statt. In Ribbeck lässt man sich sogar Zeit bis zum 7. April. Nach kirchlicher Bedeutung symbolisieren an den Feuern entzündete Osterkerzen den wiederauferstandenen Jesus Christus. Wir haben die Termine im Überblick:

Badingen: 31. März, 18 Uhr, Badinger Dorfstraße 46 Bärenklau: 31. März, 17 Uhr, Remontehof Bergfelde: 31. März, 16 Uhr, Feuerwehr (Triftstraße) Birkenwerder: 31. März, 17 Uhr, Feuerwehr, Hauptstraße Borgsdorf: 31. März, 17 Uhr, Feuerwehr, Karl-Marx-Straße Burgwall: 1. April, 20 Uhr, Havelstraße 49,an der Havel Dollgow: 1. April, 14 Uhr, Gaststätte Sührung, mit Wanderung Eichstädt: 31. März, 16 Uhr, Dorfanger Flatow: 29. März, 18 Uhr, Sportplatz Friedrichsthal: 31. März, 17 Uhr, Festwiese Fürstenberg: 31. März, 18 Uhr, Feuerwehr (Kreuzdamm 6a) Germendorf: 31. März, 14 Uhr, Festwiese Gransee: 29. März, 18 Uhr, Feuerwehr, Meseberger Weg 32 Grieben: 29. März, 18 Uhr, Sportplatz Hohenbruch: 29. März, 18 Uhr, Kita (dort Start des Umzuges) Hohen Neuendorf: 31. März, 18 Uhr, Feuerwehr, Waldstraße Klein-Mutz: 31. März, 18 Uhr, Sportplatz Kremmen: 29. März, 18 Uhr, Scheunenviertel Kremmen: 31. März, 17 Uhr, Clubhaus Rolling Wheels MC Kurtschlag: 31. März, 18 Uhr, Rübengasse 7 Leegebruch: 31. März, 19 Uhr, Festwiese, Lindenstraße Lehnitz: 31. März, 17 Uhr, Weißer Strand Liebenwalde: 31. März, 17.30 Uhr, Festplatz, Zehdenicker Chaussee Malz: 29. März, 18 Uhr, Feuerwehr (Dorfplatz) Marwitz, 31. März, 17 Uhr, Feuerwehr Mildenberg: 31. März, 19 Uhr, Feuerwehr, Ribbecker Straße Mühlenbeck: 29. März, 18 Uhr, hinter der Aral-Tankstelle Neuholland: 29. März, 17 Uhr, Bolzplatz, Neuendorf: 31. März, 15 Uhr, Gemeindehaus Neulögow: 29. März, 17 Uhr, Festplatz, Friedhofsweg Oranienburg: 31. März, 16 Uhr: Evangelisch-methodistische Kirche Ribbeck: 7. April, 17 Uhr, Ziegeleiweg (Sportplatz) Sachsenhausen: 31. März, 14 Uhr, Feuerwehrdepot Schildow: 31. März, 19 Uhr, Restaurant Normandie in der Hermsdorfer Straße Schmachtenhagen: 31. März, 18 Uhr, Dorfanger Schönermark: 31. März, 18 Uhr, Sportplatz, Sonnenberger Straße 11 Schönfließ: 31. März, 17 Uhr, Bolzplatz, Glienicker Chaussee Schulzendorf: 31. März, 18 Uhr, Grünfläche Wolfsruher Weg/Straße des Friedens Schwante: 31. März, 18 Uhr, Kirche Seilershof: 31. März, 18 Uhr, Badestelle Sommerfeld: 31. März, 19 Uhr, Festwiese zwischen Sommerfeld und Beetz Staffelde: 31. März, 18 Uhr, Feuerwehr Vehlefanz: 29. März, 17 Uhr, Dorfaue Wensickendorf: 31. März, 17 Uhr, Sportplatz, Summter Chaussee Wesendorf: 31. März, 19 Uhr, Dorfanger Zabelsdorf: 1. April, 17 Uhr, Festplatz Zehdenick: 29. März, 18 Uhr, Gartensparte Sonnenschein, Falkenthaler Chaussee 37 Zehdenick: 31. März, 17 Uhr, Festplatz, Philipp-Müller-Straße 35 Zehdenick: 31. März, 17 Uhr, Kanalstraße 14 Zernikow: 29. März, 19 Uhr, Gut Zernikow Zühlsdorf: 31. März, 17 Uhr, Spielplatz am Jugendclub, Dorfstraße 35a

Von MAZonline

Für enorme Verkehrsbeeinträchtigungen sorgte ein umgekippter Gefahrenguttransporter auf dem nördlichen Berliner Ring ab Dienstagvormittag. 18 Stunden lang hielt der Unfall die Rettungskräfte auf Trab und verursachte kilometerlange Staus.

21.03.2018
Oberhavel Kriminalitätslage vom 21. März 2018 - Polizeiüberblick: Werkzeugkisten gestohlen

Bootsmotoren in Zehdenick entwendet, Fahrten ohne Führerschein in Hennigsdorf und Oranienburg sowie ein manipulierter Lkw auf der Autobahn bei Oberkrämer – diese und weiter Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 21. März.

21.03.2018

Um seine Geldsorgen los zu werden, baute ein 51-Jähriger in seiner Veltener Wohnung eine professionelle Cannabisaufzuchtanlage auf. Weil es im ganzen Haus nach Marihuana roch, stand dann die Polizei vor der Tür. Verkauft hatte er bis dahin nichts. Nun wurde der bisher unbescholtene Mann vom Landgericht Neuruppin verurteilt – zu zwei Jahren auf Bewährung.

24.03.2018