Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Wolfgang Rieck belustigt Grundschüler
Lokales Oberhavel Wolfgang Rieck belustigt Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 29.04.2017
Musikus-Spiritus Wolfgang Rieck bei seinem effektvollen Einmarsch. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Borgsdorf

Laut riefen 150 Borgsdorfer Grundschüler am Freitag nach dem „Musikus-Spiritus“, bevor dieser mit seiner Trompete in die Sporthalle marschierte. Wolfgang Rieck gastierte in Borgsdorf. Anlass ist der Unesco-Welttag des Buches, der am 23. April begangen wird.

Ein kleines, rotzfreches Mädchen namens Adele (8) steht im Mittelpunkt seines Musikprogramms, das sich an Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren wendet und die Musik zum zentralen Thema hat. In spielerischer Weise präsentiert er vertonte Gedichte und Lieder, die vom Singen und Musizieren handeln. Dabei durfte nicht nur kräftig mitgesungen werden, es wurden auch etliche kuriose Instrumente wie die singende Säge, Meerestrommel, Lotosflöte, Ukulele, Flügelhorn, Banjo und Dröthe präsentiert. Instrumente-Raten, Lügenlieder, Melodien-Rätsel und pantomimische Aktionen rundeten das witzige Programm ab. Im Schulgebäude hatten zuvor zwei Autorinnen ihre Bücher vorgestellt. Nicole Bader aus Birkenwerder las aus ihren Geschichten über die Ameise Roculi vor. Die Ameise tauchte zuerst in den Gute-Nacht-Geschichten für ihren mittlerweile zwölfjährigen Sohn Max auf, der sich auch den Namen für den kleinen Abenteurer aus dem Erdbeerland ausgedacht hat. Gemeinsam mit der dicken Raupe Hugo begibt er sich auf die Suche nach dem Gurkenland und kommt dem Geheimnis der Raupenverwandlung auf die Spur.

Die Berlinerin Yvonne Käding las aus ihrem Roman über „Die Müdlis“. Die kommen immer dann, wenn Menschen nicht gut einschlafen können. Manchmal ist das eine sehr schwierige Aufgabe, weshalb die Müdlikinder in der Schule alles darüber lernen.

Von Helge Treichel

Der „Tag der offenen Tür“ im Bürgerhaus in Velten-Süd war am Freitagnachmittag mit einer Vernissage verknüpft. Die Veltenerin Babs Waldow stellt dort jetzt ihre abstrakten, experimentierfreudigen Werke aus.

02.05.2017

Ingo Schumann hat die Liebe nach Oranienburg verschlagen. Dort will der gelernte Physiotherapeut nun als Pferdeosteopath Fuß fassen. Zusätzlich hat er sich der chinesischen Medizin verschrieben, da ihm die westliche nicht weit genug geht. Tiere seien seine Berufung, verrät der 40-Jährige.

02.05.2017

Wirbel um die alte Schulsporthalle in Kremmen: Annette Borchert, die Rektorin der Goethe-Grundschule teilte am Freitag mit, dass bis auf Weiteres kein Sport-Unterricht in der Halle stattfindet. Zwar gibt es dort keinen Schimmel, aber wohl Bakterien. Die Schulleiterin will, dass klare Entscheidungen getroffen werden.

29.04.2017
Anzeige