Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Zahlreiche Einbrüche in Einfamilienhäuser

Oberhavel: Polizeibericht vom 12. November 2015 Zahlreiche Einbrüche in Einfamilienhäuser

Im Landkreis Oberhavel ist es in den vergangenen Tagen zu zahlreichen Einbrüchen in Einfamilienhäusern gekommen. Insgesamt wurden sechs Einbrüche angezeigt. Dabei erbeuteten die Täter Bargeld, Schmuck und technische Geräte. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Voriger Artikel
Das wird eine teure Geschichte
Nächster Artikel
Überwältigende Hilfsaktion angelaufen

Immer wieder muss die Polizei in diesen Tagen Einbrüche in Einfamilienhäuser untersuchen. Auch am Mittwoch schlugen unbekannte Täter wieder an zahlreichen Orten zu.

Quelle: dpa

Oranienburg.
Hauswand beschmiert

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Wand eines Wohnhauses in der Kremmener Straße von bislang unbekannten Tätern mit einem Schriftzug beschmiert. Der Schriftzug hat eine Größe von 1,40 Meter mal drei Meter. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Zehdenick: Strohballen angezündet

Unbekannte Täter haben am Mittwoch gegen 18 Uhr eine Strohmiete angezündet, in der insgesamt 250 Ballen lagerten. Die Strohmiete befindet sich auf einem Feld an der Landesstraße 21 zwischen der Siedlung II und Krewelin. Am Brandort zeigte sich, dass das Feuer offenbar an mehreren unterschiedlichen Stellen gelegt wurde, so dass von Brandstiftung auszugehen ist. Der Brand griff auf 84 der 250 Strohballen über. Der genaue Schaden für den 39-jährigen Eigentümer ist zurzeit noch nicht bekannt.

Oberhavel: Wieder zahlreiche Einbrüche in Einfamilienhäuser

Unbekannte Täter brachen am Mittwoch tagsüber das Kellerfenster des Hauses an der Hennigsdorfer Tucholskystraße aufgebrochen und gelangten so in das Gebäude. Gestohlen wurden Bargeld und mehrere Sportuhren. Der Schaden beträgt etwa 2500 Euro.

Ebenfalls am Mittwoch gelangten Unbekannte zwischen 10 und 12 Uhr durch ein Badfenster in ein Einfamilienhaus in der Oranienburger Spitzwegstraße und durchsuchten Wohn- und Schlafzimmer. Alle Schränke wurden geöffnet und durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurden Schmuckkästchen und eine Digitalkamera entwendet. Die Schadenssumme wird mit mehreren Tausend Euro angegeben.

Mit Hilfe eines Fährtenhundes wurden zwei Schraubenzieher gefunden und sichergestellt. Unbekannte Täter brachen am Mittwoch in Emilienfelde (Liebenwalde) zwischen 9.20 und 10 Uhr das Fenster eines im Umbau befindliche Einfamilienhaus aufgehebelt. Der Eigentümer nutzt dort derzeit zwei Räume. Die Täter nahmen zwei Tablet-PC, eine Schreckschusswaffe und Bargeld mit.

In der Gertraudenstraße in Hohen Neuendorf brachen Täter zwischen 11 und 23 Uhr das auf der Rückseite gelegene Schlafzimmerfenster einer Einliegerwohnung auf. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.

Durch die Terrassentür drangen Unbekannte am Mittwoch zwischen 11 und 19.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Bergfelder Lindenallee ein. Im Gebäude wurde alles durchwühlt. Einer ersten Übersicht zufolge wurde Schmuck gestohlen. Am Tatort konnten Finger- und Schuhabdrücke gesichert werden.

Zwischen 17 und 19 Uhr gelangten Unbekannte durch das Aufhebeln eines Küchenfensters in ein Einfamilienhauses in der Eichenallee in Hohen Neuendorf. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten einer ersten Übersicht zufolge Goldschmuck. der Schaden beträgt rund 4000 Euro.

Oranienburg: zwei jugendliche Ladendiebe erwischt

Zwei weibliche Jugendliche wurden am Mittwoch in einem Supermarkt in der Oranienburger Friedensstraße zwei weibliche Jugendliche dabei erwischt, wie sie diverse Artikel im Gesamtwert von zirka 60 Euro entwendeten. Gegen beide wurde Anzeige erstattet und ein Hausverbot ausgesprochen.

Oranienburg: Eingangstür aufgehebelt

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag die Eingangstür zu einem Geschäft in der Oranienburger Lehnitzstraße aufgehebelt und gelangten so in den Eingangsbereich. Ob die Täter etwas entwendet haben, konnte am Donnerstag noch nicht gesagt werden. Der Sachschaden an der beschädigten Tür beläuft sich auf zirka 300 Euro.

Oranienburg: Pkw-Schlüssel gestohlen

Von einem Zeugen wurde die Polizei am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.15 Uhr darüber informiert, dass sich im Bereich der Oranienburger Friedrich-Engels-Straße eine männliche Person aufhält, die um die abgestellten Fahrzeuge schleicht. Außerdem. so der Zeuge, habe er ein dumpfes Geräusch vernommen. Der bislang unbekannte Täter hatte die Scheibe der Fahrertür eines VW eingeschlagen. Im Anschluss flüchtete sie mit einem Fahrrad in Richtung Berliner Straße. Aus dem Pkw wurde ein Schlüsselbund entwendet. Über die Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei sicherte an dem Pkw Spuren führt die weiteren Ermittlungen.

Velten: Ladendiebe hatten es auf Whiskey abgesehen

Mitarbeiter eines Supermarktes in der Breiten Straße in Velten ertappten am Mittwoch gegen 10.45 Uhr zwei Männer dabei, wie sie vier Flaschen Whiskey im Gesamtwert von zirka 30 Euro entwenden wollten. Gegen beide wurde Strafanzeige erstattet und ein Hausverbot ausgesprochen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wensickendorf: Mit einem Hirsch kollidiert

Zu einem Wildfall kam es Mittwoch gegen 5.50 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wensickendorf und Zühlsdorf. Die Fahrerin eines Toyota kollidierte mit einem Hirsch, der anschließend in das angrenzende Waldgebiet flüchtete. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg