Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Zehdenick: Rowdy im Rollstuhl

Oberhavel: Polizeibericht vom 15. September Zehdenick: Rowdy im Rollstuhl

Ein Rollstuhl-Rowdy treibt offenbar in Zehdenick sein Unwesen. Am Dienstag fuhr der 90-Jährige eine Frau vor einem Supermarkt an, so dass sie hinfiel. Anschließend fuhr er der verletzten Dame nochmal genüsslich über das Bein und beschimpfte sie auch noch.

Voriger Artikel
Grünanlagen sollen erst 2017 saniert werden
Nächster Artikel
Waldboden und Gestrüpp in Flammen

Der Rowdy fuhr sein Opfer offenbar absichtlich an.

Quelle: dpa

Zehdenick. Ein 90-jähriger Mann fuhr am Dienstag mit seinem Elektrorollstuhl in der Falkenthaler Chaussee vor dem Supermarkt eine 61-jährige Frau an, so dass sie stürzte. Danach fuhr der 90-jährige mit dem Rollstuhl über das Bein der Frau und beschimpfte sie im Anschluss auch noch. Eine Zeugin begleitete die Geschädigte zur Anzeigenaufnahme zum Revierposten in Zehdenick. Zur Behandlung des verletzten Beines ging die 61-jährige anschließend aber alleine.

Velten: Kennzeichentafel verschwunden

Am Mittwoch stellte eine 49-jährige Hyundai-Fahrerin ihren Pkw gegen 9 Uhr in der Poststraße am Fahrbahnrand ab, um auf den Wochenmarkt zu gehen. Als sie gegen 10 Uhr vom Einkauf zurückkehrte, stellte sie das Fehlen der hinteren Kennzeichentafel fest. Es wurde eine Anzeige wegen Diebstahl aufgenommen.

Velten: Unfall beim Ausparken

In der Elisabethstraße stieß am Dienstag die Fahrerin eines BMW beim Ausparken gegen einen Skoda. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 2 500 Euro. Sie blieben fahrbereit.

Liebenwalde: Lkw gegen Reh

Am Dienstag kam es zwischen den Ortschaften Neuholland und Liebenwalde auf der B 167 zum Zusammenstoß zwischen einem VW und einem Reh. Nach dem Zusammenstoß rannte das Reh weiter und konnte auch nicht mehr aufgefunden werden. Der VW konnte trotz eines Schadens von rund 2000 Euro seine Fahrt fortsetzen.

Mühlenbecker Land: Pkw gegen Hirsch

Am Dienstag kam es auf der L 21 zwischen den Ortschaften Zühlslake und Summt zum Zusammenstoß zwischen einem Kia und einem Hirsch. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. Der Kia blieb fahrbereit und konnte seine Fahrt fortsetzen.

Velten: Pkw gegen Wildschwein

Auf der Pinnower Chaussee stieß am Mittwoch gegen 22.12 Uhr ein BMW mit einem Wildschwein zusammen. Durch den Zusammenstoß verendete das Wildschwein vor Ort. Der BMW wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Schaden wurde auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Velten: Keller beschmiert

Durch das Aufhebeln einer Tür in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Lindenstraße verschafften sich Unbekannte Zutritt zu den Kellerräumen und besprühten sie mit schwarzer Farbe. Zudem zündeten sie zwei Telefonbücher an. Zur Höhe des Sachschadens liegen bisher keine Angaben vor.

Glienicke: Eingebrochen

Die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Pariser Straße hebelten unbekannte Täter im Zeitraum vom 13. zum 14. September auf und durchsuchten die Zimmer. Sie stahlen einen Laptop. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 2000 Euro beziffert. In der Heinrich-Heine-Straße hebelten im Zeitraum vom 13. zum 14. September ebenfalls Unbekannte ein Küchenfenster eines Einfamilienhauses auf und gelangten so in das Innere. Ob etwas gestohlen wurde, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch unklar.

Hennigsdorf: Motorrad gestohlen

Ein mit einer Kette und Schloss gesichertes Krad der Marke KTM entwendeten Unbekannte im Zeitraum vom 13. zum 14. September Das Motorrad war in einer Tiefgarage im Lindenring abgestellt. Es hatte einen Wert von etwa 4000 Euro. Die Kripo ermittelt

Löwenberger Land: 1000 Quadratmeter abgebrannt

Die Feuerwehr meldete am Dienstagabend gegen 18.35 Uhr im Waldgebiet zwischen Birkhorst und Freienhagen ein Brand gemeldet. Dieser befand sich rechts der Landesstraße 213 etwa 500 Meter von der Straße entfernt im Wald. Es brannten etwa 1000 Quadratmeter Wald. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Leegebruch: Tasche geraubt

Ein 21-Jähriger wurde am Dienstag 19.45 Uhr nach dem Aussteigen aus dem Bus in der Eichenallee von einem namentlich bekannten Mann bedrängt, ihm mehrere hundert Euro zu zahlen, die er ihm noch schulden solle. Als er das nicht tat, entriss der Beschuldigte dem 21-Jährigen seine Umhängetasche, schlug ihm mehrfach ins Gesicht und flüchtete. Kurze Zeit später konnten der Beschuldigte und dessen Kumpel durch Bekannte des 21-Jährigen Geschädigten gestellt werden. Nach einer Rangelei konnten sich beide wieder mit der Tasche vom Ort entfernen. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 70 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes.

Steinhavelmühle: Stahlseile gestohlen

Vom Schleusengelände der Schleuse Steinhavelmühle wurden im Zeitraum vom 10. bis zum 14. September zwei neuwertige Stahlseile mit Spanner entwendet. Die jeweils sechs Meter langen Enden dienten als Absturzsicherung für eine Baugrube. Der Schaden wird mit etwa 200 Euro beziffert

Kremmen: Zu dicht aufgefahren

Am Dienstag kam es auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Kremmen und Fehrbellin in Fahrtrichtung Hamburg zu einem Unfall: Offenbar wegen ungenügendem Sicherheitsabstand fuhr ein 86-jähriger Fahrer eines Toyota auf einen VW auf. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg