Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zehdenick Auch der Osten hat Spaß gemacht
Lokales Oberhavel Zehdenick Auch der Osten hat Spaß gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 10.10.2018
Gastgeber Michael Müller-Scheffler las im Schein einer kleinen Leselampe spaßige Text bekannter Autoren aus DDR-Zeiten. Quelle: fotos: Uwe Halling
Zehdenick

Wenn Lachen gesund ist, dann haben am Freitagabend die Besucher des „Ziegelhofes“ in Zehdenick eine Menge für ihr allgemeines Wohlbefinden getan. Zumal der Spaß, den sie in der gemütlichen Atmosphäre der Vinothek & Kräuterei erleben durften, von einem Menü begleitet wurde, das den Geschmacksnerven auf das Leckerste schmeichelte. Der „Ziegelhof“ hat schon so einige Lesungen erlebt, doch die jüngste trug Premierencharakter. Und sie weckte bei den rund 20 Zuhörern Erinnerungen, die der eine oder andere wohl schon verschüttet glaubte. „Die Kuh im Propeller“ stand als Motto über einem Abend, der darauf abzielte, Kabarett, Witz und Comedy aus der DDR-Versenkung zu holen.

Küchenchef Hans-Joachim Scheffler serviert die Riesling-Créme-Suppe. Quelle: Uwe Halling

Nach einer Riesling-Créme-Suppe drückte Hans-Joachim Scheffler das Knöpfchen einer kleinen Leselampe und sagte: „Ich mach dann mal das Lämpchen an, damit Herr Müller lesen kann.“ Gemeint war Michael Müller-Scheffler, der Gastgeber des Abends. Mal trug der 60-Jährige mit ausdrucksstarker Mimik und Gestik fein pointierte Geschichten und Gedichte bekannter Autoren vor, die zu DDR-Zeiten Heiterkeit und Freude in den Alltag gebracht haben, mal erklangen Sketsche oder andere kurzweilige Spaßstücke aus der Konserve. Das Publikum lachte an diesem Abend viel und herzlich und bewies damit, die Kombination aus Humor und zwischen den Zeilen versteckter Gesellschaftkritik verstanden zu haben. Offensichtlich ist sie Mehrzahl der zumeist im reiferen Alter befindlichen Gäste in ostdeutschen Landen großgeworden.

„Uns gefällt das Programm sehr“, bestätigten Brigitte und Lothar Wohlfeil aus Zehdenick, als sie nach dem Genuss einer Hirschroulade mit Burgundersauce einen Rundgang durch die Räume des Ziegelhofes machte. Einige Helden dieses Themenabends hätten sie sogar noch live erlebt. „Ich erinnere mich zum Beispiel an Auftritte von Eberhard Cohrs im Berliner Tierpark“, erzählt Brigitte Wohlfeil. Der Humor damals sei ein anderer gewesen als heute. Früher sei selten jemand persönlich attackiert worden. Das brauchte es nicht, um die Lacher auf seiner Seite zu haben. Deshalb wünsche sie sich nicht die alten Zeiten zurück. Aber sie erinnert sich gerne und kann auch heute noch über viele Erlebnisse lachen, weil sie Bestandteil ihres Lebens waren.

Im März kommenden Jahres will Gastgeber Michael Müller-Scheffler zu einer weiteren Lesung mit bekannten Spaßmachern aus DDR-Zeiten einladen. Quelle: Uwe Halling

Für Michael Müller-Scheffler eine schöne Bestätigung, dass er mit seiner Idee, an das Lachen im Osten zu erinnern, ins Schwarze getroffen hat. Und obwohl Spaßmacher wie Herricht, Preil, Cohrs, Petersdorf, Esche, Krug, Hart, Stumph, Weidling oder Hahnemann hinlänglich bekannt sind, ist es dem Gastgeber gelungen, sein Publikum nicht nur zu begeistern, sondern auch zu überraschen. Denn die vorgetragenen oder abgespielten Texte waren keine lachmuskelanimierende Massenware, sondern zählen eher zur Kategorie selten gehörter Kostbarkeiten mit Schmunzeleffekt.

Von Bert Wittke

Am Sonntag, um 3:45 Uhr, wurde in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Zehdenick bei einer 39-jährigen Fahrerin eines VW ein Atemalkoholwert von 1,67 Promille festgestellt.

07.10.2018

Das Musical Herzschlag wird im Stadtgarten aufgeführt – 70 Akteure sind beteiligt.

05.10.2018

Zehn wunderbare Herbstmotive aus Oberhavel stehen zur Wahl. Welches Bild gewinnt die Herzen der MAZ-Leser? Stimmen Sie ab.

05.10.2018