Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zehdenick Auftrag ist vergeben
Lokales Oberhavel Zehdenick Auftrag ist vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:20 20.04.2018
Noch endet die Brücke über den Havelarm am Rande des neuen Festplatz in Zehdenick an Absperrungen. Das soll sich bald ändern. Quelle: Martina Burghardt
Anzeige
Zehdenick

Astrid Seidel und Dörte Schulz genießen die Sonne. Sie nutzen den schönen Morgen für einen Spaziergang über den neuen Festplatz an der Philipp-Müller-Straße. Ganz allein sind sie nicht: Die Schausteller bereiten schon das Frühlingsfest am kommenden Wochenende vor.

Natur erleben auf dem Festplatz

Der grüne Rasen auf der Festwiese sprießt, das Veranstaltungsrondell wartet auf Publikum. Wie Fremdkörper wirken da die beiden alten Industriegebäude, die noch vom Landbaubetrieb übrig geblieben sind. Pläne dafür gibt es bereits. Aber zuerst ist die Naturerlebnis-Freifläche samt Spielplatz an der Reihe. Bürgermeister Arno Dahlenburg (SPD) informierte kürzlich im Hauptausschuss, dass der Auftrag vergeben wurde. Für 444 000 Euro sei der Zuschlag erteilt worden, sagte er. Um möglichst keine Zeit zu verlieren, war der Bürgermeister von der Stadtverordnetenversammlung mit der Auftragsvergabe betraut worden.

Naturnahe Wegeverbindungen

Was es mit der Brücke am Rande des knapp fünf Hektar großen Festplatzes auf sich hat, wird sich dann auch den Uneingeweihten erschließen. Noch endet der massive Steg, der über den Flussarm führt, an beiden Seiten vor einer Absperrung, aber bald schon soll er Teil des geplanten Wegesystems auf dem Festplatz sein. Mit den „naturnahen Wegeverbindungen“ kann so das bisher kaum zugängliche Havelufer für die Öffentlichkeit erschlossen werden. Am Rande der Wege werden öffentliche Spiel- und Aktionsflächen entstehen, und die sind nicht nur für Kinder gedacht.

Schöne Stadt nördlich des Zentrums

Dass in Teilschritten gebaut wird, ist der Größe der Fläche und des Vorhabens geschuldet. Warum die Stadt dieses Projekt überhaupt in Angriff genommen hat, ist Astrid Seidel ein Rätsel. Die Zehdenickerin hätte sich dafür lieber eine Belebung der Innenstadt gewünscht. Einen Festplatz habe es ja schon gegeben.

„Der alte Sportplatz, der dafür genutzt wurde, gehörte nicht der Stadt“, erklärt Dirk Wendland, stellvertretender Bürgermeister. Die Überlegungen zu einem neuen Festplatz gingen einher mit den Zielen der Stadtentwicklung: Das Zentrum sollte nach Norden hin erweitert und verschönert werden.

„Als Havelstadt Zehdenick bemühen wir uns, solche Flächen zu entwickeln, die als Brache keinem Zweck dienen“, sagt er. Deshalb habe die Stadt das Areal gekauft. Vier von sechs Gebäuden wurden abgerissen. Da waren die Vorstellungen von der möglichen Nutzung der beiden Häuser noch vage. Inzwischen ist klar: In das kleinere Gebäude wird der Jugendclub einziehen. Mit dem Bau soll dieses Jahr begonnen werden, die Baugenehmigung liegt vor.

Über die Freizeithalle wird demnächst entschieden

Ob das größere Haus zur Fest- und Freizeithalle umgebaut wird, ist noch nicht endgültig entschieden. Die Stadtverordneten werden sich demnächst erneut mit dem Thema beschäftigen. „Die Entscheidung ist nicht ganz leicht“, wie auch Dirk Wendland bestätigt. Denn es gehe nicht nur um die Investition, sonder auch darum, „wie man es umsetzt“.

Die Entwicklung der industriellen Brachfläche im Norden von Zehdenick ist schon seit mehreren Jahren ein Thema, vor drei Jahren wurde dazu ein Beschluss gefasst. Die Eröffnung des neuen Fesplatzes mit Zufahrt, Parkfläche, Wiese und Rondell fand vor einem Jahr statt. Geld dafür bekommt die Stadt aus dem Förderprogramm Attraktive Stadtzentren.

Von Martina Burghardt

Oberhavel Verkehrssicherheit - Blitzermarathon am Mittwoch

Am Mittwoch (18. April 2018) findet der inzwischen vierte europaweite Blitzmarathon, an dem sich auch das Land Brandenburg beteiligt, statt.

22.04.2018

Mehrere Anrufer meldeten der Polizei am Sonnabend freilaufende Esel auf der L214 bei Burgwall. Vor Ort wurden die Beamten jedoch nicht fündig.

16.04.2018

Ein Exhibitionist ist am Freitagabend in der Nähe eines Spielplatzes in der Ringstraße in Zehdenick gesehen worden. Eine Zeugin meldete den Vorfall und konnte eine Personenbeschreibung abgeben.

16.04.2018
Anzeige