Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zehdenick Das Glücksmädchen aus Zehdenick
Lokales Oberhavel Zehdenick Das Glücksmädchen aus Zehdenick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 15.02.2019
Glückstrainerin Sissy Kalmutzke wünscht sich, dass das Schulfach „Glück“ an den Schulen in Oberhavel unterrichtet wird. Quelle: UWE Halling
Zehdenick

Sissy Kalmutzke weiß im ersten Moment gar nicht so recht, wo sie eigentlich anfangen soll. Sie sprüht vor Ideen. „Ich habe so viel zu erzählen. So viele Pläne, die ich verwirklichen möchte“, sagt die 35 Jahre alte Zehdenickerin. „Ich möchte als Glückstrainerin arbeiten. Lehrern und Kindern sagen, ihre Stärken und Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen.“ Jeder könne lernen, glücklich zu sein. Sissy Kalmutzke ist psychologische Beraterin und Hypnotherapeutin. Und nun auch angehende Glückstrainerin. „Die meisten Menschen gehen noch immer davon aus, dass es angeboren wäre oder ein Charakterzug ist, optimistisch zu denken“ sagt sie. „Das stimmt aber nicht.“

Sissy Kalmutzke steht ganz am Anfang ihrer Arbeit. Eigentlich ist die gebürtige Zehdenickerin Krankenschwester. Das hat sie auch gelernt. „Ich habe schon immer gern Menschen geholfen“, sagt die Frau mit den langen schwarzen Haaren. „Ich war auch schon in Afrika und habe dort gearbeitet.“ In der Weihnachtszeit habe sie sonntags Kindern Plätzchen gebracht. Das Lachen der Mädchen und Jungen macht sie glücklich. „Es ist schön, Menschen zu helfen.“

Sissy Kalmutzke war Krankenschwester in Afrika. Quelle: privat

Die Psychologie interessierte Sissy Kalmutzke aber schon immer. „Es heißt, dass zu 95 Prozent alles im Unterbewusstsein gesteuert wird. Es ist spannend zu gucken, wie das funktioniert.“ Das Lesen von Fachliteratur helfe da unheimlich weiter. „Ich arbeite mich da Stück für Stück heran. Es wurde herausgefunden, dass wir uns zu jeder Zeit verändern können und unser Gehirn sein Leben lang lernt. Das bedeutet, dass wir selbst dafür verantwortlich sind ob wir glücklich sind oder eben nicht.“ Genau da setzt Sissy Kalmutzke an. Sie will Menschen dabei helfen, neue Wege und eigene Ressourcen zu erkennen. Stärken und Werte herauszufiltern. „Die Ausbildung zur Glückstrainerin mache ich in Berlin am Fritz-Schubert-Institut in der Weiterbildung. Im Schulfach Glück“, erklärt die ehrgeizige Frau, die mit dem erfolgreichen Kampfsportler André Gorzelany zusammen ist. Gemeinsam haben sie einen Sohn Keke (1).

Sissy Kalmutzke mit ihrem Freund André Gorzelany. Quelle: privat

Und wieder leuchten die Augen von Sissy Kalmutzke. „Mein Traum wäre es, wenn einmal das Fach an den Schulen in Oberhavel unterrichtet wird“, hofft sie. „Doch da stehe ich weit am Anfang. Erst einen Schritt nach dem anderen.“ Zuerst wolle sie aufklären. „Das Thema ist in Oberhavel noch nicht so bekannt. In Deutschland gibt es bereits hundert Schulen, an denen das Fach Glück gelehrt wird“, sagt Sissy Kalmutzke. „Kinder, die glücklich sind, kommen besser durchs Leben. Schüler müssen Ziele haben und mit ihren Emotionen zurechtkommen“, so Sissy Kalmutzke.

Wirbelwind Sissy Kalmutzke Quelle: Halling

„Dann möchte ich Fortbildungen anbieten. Ich möchte mit Lehrern ins Gespräch kommen. Sie in vier, fünf Stunden mit der Thematik konfrontieren. Sie sollen Ideen mit in den Unterricht nehmen.“ Auch Firmen und Hotels seien interessant. Ginge es nach Sissy Kalmutzke, würde es ab dem nächsten Schuljahr schon eine Glücks-AG an Zehdenicks Schulen geben. „Das wäre ein erster Schritt“, meint der Wirbelwind, der keinen Stillstand kennt. Geplant ist auch schon ein Glücks-Workshop. „Am 9. März in der physiotherapeutischen Praxis Therapiezentrum Körperwelt in der Dammhaststraße in Zehdenick. Für Frauen“, sprüht es wieder aus Sissy Kalmutzke heraus.

Anmeldung zum Workshop unter 0170/5 88 72 51 oder per Mail an S.kalmutzke@gmx.net

Von Sebastian Morgner

Die Waldgemeinschaft Rehberge unterstützt das Naturparkhaus im Stechlin-Ruppiner Land mit einem beachtlichen Spendenscheck. Der Förderverein des Hauses ist froh über die Hilfe und „kann das Geld gut gebrauchen“.

12.02.2019

„Herzwochen“ im Zehdenicker Ziegelhof: Im Zeichen der Liebe stehen die nächsten Veranstaltungen im Ziegelhof in Zehdenick. Auch Bertolt Brecht und Lene Voigt kommen bei den kulinarischen Lesungen zu Wort.

12.02.2019

Am Sonntag eröffnet in der Klostergalerie in Zehdenick eine Ausstellung der Berliner Künstler Jacqueline Majumder und Carsten Schneider. Zu sehen sehen gibt es farbenprächtige Polaroids und Collagen. Zur Ausstellungseröffnung gibt es zudem eine Lesung.

12.02.2019