Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zehdenick Gospelchor bringt CD raus
Lokales Oberhavel Zehdenick Gospelchor bringt CD raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 28.06.2018
Gospelchor Joy of Heaven Zehdenick. Quelle: Uwe Halling
Zehdenick

Rund, flach, klein, handlich – und inhaltsreich. Darum dreht sich beim Zehdenicker Gospelchor „Joy of Heaven“ seit einigen Monaten vieles. Das Ensemble bringt erstmals eine CD heraus. Derzeit wird sie von einem Fachmann produziert. Die Chormitglieder haben sich in das Projekt mit viel Herzblut reingehängt. Ihre Arbeit ist mittlerweile getan. Jetzt warten sie ab, wie ihr Erstlingswerk geworden ist. „Ein Weilchen wird es noch dauern, eventuell im November haben wir sie in der Hand“, sagt Chorleiter Heiner Semmle, zugleich Vorstandsmitglied des Vereins.

Hohe Nachfrage von Fans

Es waren die vielen Nachfragen von glühenden Anhängern des Chores, die den Gedanken reifen ließen, eine CD herauszubringen. „Den Impuls gab letztlich der Gospelchor Eberswalde, in dem ein Tontechniker mitsingt, der Erfahrung mit der Produktion von CDs hat“, sagt Hans-Joachim Zietze. Als der Vorstand gedanklich für dieses Projekt bereit war, unterbreitete er den etwa 30 Mitgliedern den Vorschlag, eine CD zu produzieren. „Sie waren alle begeistert“, so Heiner Semmle. „Da wusste aber noch niemand, welche Arbeit dort dranhängt.“ Das war im März 2017.

Alle durften mitbestimmen

Dann ging alles sehr schnell und begann mit der Titelauswahl. Jeder durfte drei, vier Titel aus dem gesamten Repertoire des Chores wählen, die er gern auf der CD haben würde. Zur Auswahl standen 62 Lieder, letztlich werden 16 auf die CD gepresst. Das sind im Prinzip die meistgenannten, allerdings wurde darauf geachtet, dass die Zusammenstellung abwechslungsreich ist und die gesamte Bandbreite abgebildet ist. Sopran, Alt, Bass, Solisten, Instrumente – von jedem sollte etwas dabei sein. Auch der Wechsel zwischen langsamen und schnellen Liedern spielte bei der Entscheidungsfindung eine Rolle. Und wichtig die Frage: Was kann der Gospelchor, was hört sich gut an. „Die Weihnachtslieder sind komplett nicht berücksichtigt worden. Da können wir ja mal überlegen, eine gesonderte CD zu machen“, dachte Heiner Semmle mal laut, ohne vorgreifen zu wollen.

Probenraum geeignet

„Das war und ist für uns völliges Neuland“, sagt Hans-Joachim Zietze. Im April 2017 entschloss sich der Chor, die CD in Angriff zu nehmen, ab April wurde bereits geprobt. Die Aufnahmen wurden im Herbst 2017 (Oktober/November) gemacht. „Unser Proberaum im Mehrgenerationenhaus eignet sich akustisch dafür“, so Hans-Joachim Zietze. Deshalb hatten die Mitglieder jedes Mal ein Heimspiel. Die Damen und Herren haben gelernt, dass Musik und Gesang separat aufgenommen wurden – zuerst die instrumentale Version, anschließend der Gesang. Für die Proben und die Aufnahmen hat der Chor auch auf einige Auftritte verzichtet, um Zeit fürs Einspielen zu haben.

CD selbst finanziert

Jetzt sitzt Tontechniker Dirk Heinrich über den Aufnahmen und befindet sich im technischen Abstimmungsprozess. „Eine akribische Aufgabe“, sagt Hans-Joachim Zietze. Für die Kosten von etwa 2000 bis 3000 Euro kommt der Verein selbst auf. Es sei ein Freundschaftspreis , sonst würde eine CD etwa 10 000 Euro kosten. „Wir erhalten leider keine Förderung“, bedauert Hans-Joachim Zietze. So wurde das Projekt mit dem Geld vom Vereinskonto finanziert.

500 CDs werden erstmal produziert. Das Bild fürs Cover ist auch schon im Kasten. Eine CD wird zwölf Euro kosten. Wenn die Scheibe herauskommt, soll es mit dem Eberswalder Gospelchor eine „Release-Party“ geben. Vertreten sein werden aus der „Scheibe“ dann solche Lieder wie „amen“, „holy, holy, Holy“ und „good news“.

Von Stefan Blumberg

In Zehdenick ist ein 30-jähriger Mann mit seinem Audi seitlich gegen einen Baum geprallt. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

28.06.2018

Große Aufregung Dienstagabend in einem Asylbewerberheim in Zehdenick: Auf einer eingeschalteten Herdplatte abgelegte Nahrungsmittel sorgten für eine starke Rauchentwicklung und einen Fastbrand.

27.06.2018

Mildenberg erlebte die Invasion der außergewöhnlichen Autos. Tuningfreunde aus ganz Deutschland rollten auf den Ziegeleiparkgelände.

26.06.2018