Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zehdenick Pläne für Ferienhäuser
Lokales Oberhavel Zehdenick Pläne für Ferienhäuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 28.08.2018
An der Stelle wurden einst Ziegel verladen. Dort könnte ein Hafen für Freizeitkapitäne entstehen. Quelle: Martina Burghardt
Zehdenick

 Von einer Idylle würde im Moment wohl kaum jemand sprechen. Das einstige Ziegeleigelände, der Kohlehof am Triftweg, ist verwildert. Kohle wird immer noch gelagert. Ansonsten hat die Natur das Sagen. Biber und Eisvögel fühlen sich dort wohl. In einigen Jahren könnte es ungemütlicher werden.

Erst muss Baurecht geschaffen werden

Denn auf dem 16 Hektar großen Gelände zwischen Voßkanal und Liebenwalder Ausbau sollen etwa 220 Ferienhäuser und -wohnungen gebaut werden. Eine Tochtergesellschaft der Tamax-Unternehmensgruppe aus Berlin, die Ferienland Zehdenick GmbH, stellte im Stadtentwicklungsausschuss die Pläne dafür vor. Die Stadtverordnetenversammlung soll im Oktober den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan fassen.

Eher skeptisch als optimistisch

Obwohl die Ausschussmitglieder zustimmten, hielt sich die Freude über das Großprojekt in Grenzen. Zu oft hatten Investoren ihre Pläne angepriesen und waren dann wieder verschwunden.„Der Optimismus ist da“, brachte es Bernd Reinicke (Bürger für Zehdenick) als erster auf den Punkt. „Aber wir haben in mehr als 20 Jahren zwölf Projektträger gehört. Ich würde mich freuen, wenn Sie mehr Erfolg haben.“

Erste Vorstellungen zur Gestaltung

Tamax-Seniorberater Dietrich Tank, dessen Söhne inzwischen die Geschäfte weiterführen, zählte die Erfolge seines Unternehmens auf und betonte mehrfach, dass dieses Projekt erst dann richtig in Gang kommt, wenn alle Grundstücke gekauft sind und Baurecht hergestellt ist. In der Zwischenzeit wurden Tiere und Pflanzen gezählt und mit Stadtplanern verschiedene Vorstellungen über die Gestaltung des Areals zu Papier gebracht. Ziel ist, das Gebiet in mehrere Quartiere zu unterteilen, um Monotonie zu vermeiden. Wie genau, das stellt sich erst im Planungsprozess heraus.

Dann wird auch über die Anbindungen zu sprechen sein. Die Haupterschließung, so sieht es im Moment aus, erfolgt über den Triftweg. Möglicherweise gibt es Wege zur Castrop-Rauxel-Allee und zum Liebenwalder Ausbau.

Investor hat Wünsche

Nicht nur die Stadtpolitiker haben ihre Erwartungen an den Investor. Auch er hat Wünsche. Die Ferienhäuser können nämlich nur dann gut verkauft werden, wenn der Standort für Urlauber interessant genug ist. „Zehdenick ist ein tolles Städtchen“, sagte Dietrich Tank, allerdings reiche das nicht für einen längeren Ferienaufenthalt von Familien. Für sie müsste es mehr Angebote geben. „Das Potenzial ist einmalig, aber kaum nutzbar“, sagte er und spielte damit auf fehlende Badestellen und Spielplätze an.

Im Jahr 2012 hatte es bereits einen Beschluss für einen ähnlichen Bebauungsplan gegeben. 80 Ferienwohnungen waren geplant. „Damit kommen wir nicht hin“, wurden den Stadtverordneten erklärt. Damit sich das Projekt rechnet, hat sich die Zahl fast verdreifacht. Positiv und kritisch wollen die Stadtverordneten den Prozess nun begleiten.

Bürgermeister: „Entwicklung ist tragfähig“

„In der Verwaltung ist man glücklich, dass wir einen Partner gefunden haben, der die Reihenfolge einhält“, sagte Bürgermeister Arno Dahlenburg (SPD) während der Sitzung. Er bezeichnete die Entwicklung als tragfähig. „Das kann so verwirklicht werden.“ Die Festlegungen aus dem vor zehn Jahren geführten Raumordnungsverfahren seien nicht mehr bindend, hieß es.

Das Unternehmen hat noch mehr vor in der Gegend und deshalb weitere Grundstücke gekauft, und zwar in Neuhof und in der Schleusenstraße in Zehdenick.

Von Martina Burghardt

Wie schon beim Wutzseelauf in Lindow wurden auch am Sonnabend beim Havellauf in Zehdenick von Unbekannten Streckenschilder umgestellt. Für Wolfgang Schwericke ist deshalb nun Schluss.

31.08.2018
Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 27. August 2018 - Polizei-Überblick. Frau bemalt Zebrastreifen in Gransee

Gestohlene Geldbörse in Velten, Raub auf Autobahnparkplatz bei Mühlenbeck und Festnahme in Hammer – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 27. August.

27.08.2018

Am dritten Tag nach Ausbruch des Feuers bei Treuenbrietzen sind am Sonnabendnachmittag erneut Einsatzkräfte aus Oberhavel dorthin ausgerückt – und am Sonntag-Morgen zurückgekehrt.

29.08.2018