Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Zehn Häuser im Visier von Einbrechern

Oberhavel: Polizeibericht vom 12. Mai 2016 Zehn Häuser im Visier von Einbrechern

Gleich in zehn Hennigsdorfer Häuser im Marderweg, in der Brandenburgischen Straße, in der Mittelstraße und im Heideweg wollten Unbekannte im Zeitraum zwischen dem 3. bis 5. Mai einbrechen. In allen Fällen wurde versucht, die Eingangstür aufzuhebeln. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

Voriger Artikel
86-jährige Frau von Hund angefallen
Nächster Artikel
Schlager, Rock und Lasershow

Die Polizei fahndet nach Einbrechern, die in zehn Hennigsdorfer Wohnhäuser einsteigen wollten.

Quelle: dpa

Hennigsdorf. Unbekannte haben in der Zeit vom 3. bis 5. Mai versucht, in insgesamt zehn Hennigsdorfer Wohnhäuser einzubrechen. Betroffen waren Grundstücke im Marderweg, in der Brandenburgischen Straße, der Mittelstraße und im Heideweg. In allen Fällen versuchten die Täter, die Eingangstüren aufzuhebeln. In die Wohnhäuser gelangten sie jedoch nicht. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem genannten Zeitraum in den Straßen beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Oberhavel unter Tel.  der Telefonnummer 03301/85 10 entgegen.

Oranienburg: Fünf Kilometer langer Ölfilm auf dem Kanal

Auf der Oder-Havel-Wasserstraße, unmittelbar zwischen dem Wassersportzentrum Oranienburg und der Autobahnbrücke (BAB 10), stellten Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes am Donnerstagmorgen eine Gewässerverunreinigung fest. Ein dünner mineralölhaltiger Film bedeckte zeitweise die Wasseroberfläche zwischen den Uferkanten und zog sich über ungefähr fünf Kilometer. Die Schifffahrt war dadurch nicht beeinträchtigt. Die Feuerwehr und das Umweltamt des Kreises Oberhavel waren vor Ort. Ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz, um das Ausmaß des Schadens und die Quelle der Verunreinigung zu erkennen. Möglicherweise wurde Kraftstoff im Wassersportzentrum unsachgemäß auf einem Boot gelagert oder beim Nachtanken verschüttet. Zeugen, die Personen oder Boote dort beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizei in Oranienburg unter der Telefonnummer 03301/8 50 26 54 zu melden.

Oranienburg: Radler von Auto angefahren

Ein 71-jähriger Mann befuhr am Mittwoch gegen 10 Uhr einen Radweg in Oranienburg, jedoch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Als er den Kreuzungsbereich der Robert-Koch-Straße überquerte, wurde er vermutlich von einer 43-jährigen VW-Fahrerin übersehen und von dem Auto leicht erfasst. Der Radfahrer erlitt dabei leichte Verletzungen.

Schwante: Auffahrunfall an der Bushaltestelle

An der Bushaltestelle in Kuckswinkel in Schwante kam es Mittwoch um 10.45 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein 76-jähriger Opel-Fahrer fuhr vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit auf einen anderen Opel auf. Der 37-jährige Opel-Fahrer wurde in der Folge mit seinem Auto auf einen vor ihm stehenden VW geschoben. Die 67-Jährige VW-Fahrerin und der 37-Jährige Opel-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Schaden von etwa 3300 Euro.

Hohen Neuendorf: 26 Cannabispflanzen in Auto entdeckt

In der Nacht zu Donnerstag kontrollierte die Polizei in der Friedrich-Engels-Straße in Hohen Neuendorf ein Mazda. Dabei stellte sich heraus, dass der 30-jährige Fahrer in seinem Auto 26 Cannabispflanzen mit einer Höhe von 25 bis 30 Zentimetern transportierte. Um festzustellen, ob der Fahrer unter Drogeneinfluss steht, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der 30-Jährige hatte außerdem keine Dokumente dabei. Gegen ihn wurden Anzeigen geschrieben, die Pflanzen wurden sichergestellt.

Glienicke: Wohnmobil rollt gegen Arbeitsmaschine

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag gegen 8 Uhr in der Hauptstraße in Glienicke. Nach bisherigen Erkenntnissen rollte ein Wohnmobil an der Ecke Oranienburger Straße gegen eine Arbeitsmaschine mit Hebebühne. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 2500 Euro.

Hennigsdorf: Strakstromkabel gestohlen

Von einer Baustelle in der Hennigsdorfer Hafenstraße sind in der Nacht zu Donnerstag ungefähr 100 Meter Starkstromkabel gestohlen worden. Der Schaden beträgt rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Vehlefanz: Tageseinnahmen eines Kosmetikstudios weg

Die Besitzerin eines Kosmetikstudios in der Lindenallee in Vehlefanz hörte während einer Behandlung am Mittwoch gegen 18 Uhr plötzlichein Geräusch. Als sie zum Tresen ging, um nachzusehen, stellte sie fest, dass die Tür offen stand. Darüber hinaus bemerkte sie, dass die Geldkassette mit den Tageseinnahmen fehlte. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg