Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Zeuge verhindert schwere Straftat

Hennigsdorf Zeuge verhindert schwere Straftat

Einem aufmerksamen Zeugen verdankt eine 41-jährige Hennigsdorferin die Verhinderung einer mutmaßlichen Straftat am frühen Dienstagmorgen. Der Mann, ein örtlicher Auslieferer, hatte nicht weggeschaut, als die Frau von einem 35-jährigen Täter überfallen wurde.

Voriger Artikel
Der Zuzug hält an
Nächster Artikel
Aufschwung am Arbeitsmarkt setzt sich fort

Dem schnellen Eingreifen eines Zeugen zu verdanken ist, dass eine Hennigsdorferin nach einem Überfal glimpflich davonkam (Symbolbild).

Quelle: MAZ-Archiv

Hennigsdorf. Ein 54-jähriger örtlicher Auslieferer verhinderte Dienstagmorgen gegen 4 Uhr in Hennigsdorf offenbar eine Sexualstraftat oder einen Raub. Eine 41-jährige Deutsche und ein 35-jähriger Pole hatten sich zunächst in einer Gaststätte am S-Bahnhof Hennigsdorf aufgehalten. Nachdem die Frau die Gaststätte verlassen hatte, folgte ihr der Mann zu Fuß und überfiel die 41-Jährige. Der 54-jährige Zeuge kam dazu, als der Mann auf der Frau lag und schrie diesen an. Daraufhin ließ der 35-Jährige zunächst von der Frau ab und diese flüchtete. Als der Pole ihr jetzt erneut folgte, nahmen ihn zufällig vor Ort vorbeikommende Beamte der Bundespolizei vorläufig fest und verhinderten so eine Fortsetzung des Vorgangs. Zuständigkeitshalber wurde die Polizeidirektion Nord verständigt und übernahm die Sachverhaltsklärung und die festgestellten Personen vor Ort.

Sowohl der 35-Jährige (2,44 Promille) als auch die Geschädigte waren alkoholisiert, weshalb sich die folgenden Ermittlungen und Vernehmungen kompliziert gestalteten. Die Überprüfung durch die Polizei ergab jedoch, dass der Mann wegen eines ähnlichen Deliktes bereits im November 2017 in Thüringen aufgefallen war.

Nach seiner Ausnüchterung und Vernehmung wurde er am Mittwochvormittag in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin gegen eine Sicherheitsleistung von 300 Euro zunächst wieder aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern jedoch an.

Zu danken ist dem richtigen Agieren des 54-jährigen Zeugen, der mutmaßlich durch sein Eingreifen in die Situation Schlimmeres verhinderte.

Weiter Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg