Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zirkus Barlay macht Halt in Liebenwalde
Lokales Oberhavel Zirkus Barlay macht Halt in Liebenwalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 24.08.2015
Simba lässt sich nicht stören, er genießt die Sonne. Quelle: Andrea Kathert
Anzeige
Liebenwalde

Wie ein schnurrendes Kätzchen liegt Simba in der Sonne. Nur mit dem Unterschied, dass Simba ein sibirischer Tiger ist und sechs Zentner auf die Wage bringt. Jonny Ortmann ruft nur kurz den Namen und schon setzt sich das stattliche Tier in Bewegung, wenn auch etwas lustlos bei diesen Temperaturen. Seit 25 Jahren ist Jonny Ortmann Dompteur. Wer glaubt, der Mann müsste viele Narben tragen, liegt falsch. „Nein, ich bin noch nie gebissen worden.“ Alle sechs Tiger sind im Zirkus Barlay zur Welt gekommen. Bis sie ein halbes Jahr sind, können auch die anderen Zirkusleute die Tiger auf den Arm nehmen. Dann darf nur noch Jonny Ortmann nahe an sie ran. „Trotzdem muss man sie immer im Auge behalten.“ Die Tiere sind zu Recht die Attraktion des Zirkus. Weltweit gibt es nur noch 300 sibirische Tiger.

Jonny Ortmann ist seit 25 Jahren Dompteur. Alle sechs sibirischen Tiger, mit denen er auftritt, sind im Zirkus Barlay geboren. Quelle: Andrea Kathert

25 Leute gehören zu der Zirkustruppe. Gunter und Adrianne Madel sind schon immer dabei. „Mehr als 20 Jahre war ich Luftartistin“, erzählt Adrianne Madel. In zwölf Metern Höhe turnte sie am Trapez. Und alles ohne Sicherungsseil. „Ach, wenn man jung ist, hat man keine Angst“, winkt die 48-Jährige ab. Ihr sei nie etwas passiert. Jetzt ist das alles anders, irgendwann bekam die Artistin Höhenangst. „Inzwischen kann ich kaum noch auf einen Stuhl steigen.“ Ihr Mann Gunter ist der Conférencier und moderiert stimmgewaltig die Vorstellungen. Auch die Eltern von Adrianne Madel waren schon Artisten. „Meine Mutter trat als Kunstreiterin auf.“ Jetzt verkauft sie mit 86 Jahren noch die Eintrittskarten. Und auch der 21-jährige Sohn der Madels ist in ihre Fußstapfen getreten. Jetzt hängt er am fliegenden Trapez, auch ohne Sicherungsseil. „Da kann ich nicht zusehen“, meint Adrianne Madel. Noch nie war sie bei einer Vorstellung ihres Sohnes dabei.

Das wird auch am Sonnabend so sein, wenn um 15  Uhr Gunter Madel in der Manege die Gäste begrüßt. Für die zweite Sonnabendvorstellung um 19 Uhr muss nur der halbe Preis gezahlt werden. Und am Sonntag um 11 Uhr ist Papa-Vorstellung. Die Väter haben freien Eintritt.

Vom 27. bis 30. August gastiert der Zirkus Barlay in Gransee auf dem Platz am Meseberger Weg.

Simba (14 Jahre) und Lisa (10 Jahre) vertragen sich gut und spielen miteinander. Quelle: Andrea Kathert

Von Andrea Kathert

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 21. August - Anhänger kippt auf Autobahn um

Ein Autofahrer geriet am Freitagnachmittag mit seinem Fahrzeug samt Anhänger auf dem nördlichen Berliner Ring zwischen dem Autobahnkreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Oberkrämer ins Schlingern. Der Anhänger stürzte in der Folge um und beschädigte einen in der Nähe fahrenden VW. Der Verkehr staute sich bis zum Kreuz Oranienburg zurück.

21.08.2015
Oberhavel Gemeinde will mehr Abfallbehälter - Oberkrämer hat ein Hundekot-Problem

Eigentlich müssten Hundehalter, die mit ihrem Liebling unterwegs sind, immer ein Tütchen dabei haben, um die eventuellen Hinterlassenschaften des Vierbeiners zu entfernen. Doch längst nicht alle machen das. Gerade in Vehlefanz ist das ein Problem. Nun sollen in Oberkrämer Hundekotbehälter aufgestellt werden.

22.08.2015
Oberhavel Erster Schritt zum Umbau des Hennigsdorfer Ziel-Centers - Das Birkenwäldchen ist verschwunden

Der erste Schritt für den geplanten Umbau des Hennigsdorfer Ziel-Centers ist getan. Das Birkenwäldchen hinter dem Einkaufszentrum wurde gerodet, um Platz für das neue Parkdeck zu schaffen. Außerdem muss der Busbahnhof versetzt werden.

24.08.2015
Anzeige