Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zu Besuch bei den jungen Gerätturnern
Lokales Oberhavel Zu Besuch bei den jungen Gerätturnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 12.03.2018
Übungen auf der Teppichrolle. Quelle: Enrico Kugler
Löwenberg

Im Stützsprung über die Bank. Links, rechts, links. An die Wand lehnen, Fußspitze an die Wand und dann lang machen. Knie anwinkeln und nach hinten ziehen. Handstand.

All das sind Übungen, die beim Gerätturnen dazu gehören. Am Mittwochnachmittag trafen sich in der Turnhalle an der Löwenberger Libertasschule wieder Kinder und Jugendliche zum gemeinsamen Sportmachen. „Das ist gut, weil es alle Muskelgruppen des Körpers beansprucht“, sagt Ramona Trochim, die den Kindern bei den Übungen hilft. „Es benötigt Kraft und Ausdauer, es fördert den Gleichgewichtssinn. Das ist eine sehr komplexe Sportart.“

Brücken bauen! Quelle: Enrico Kugler

Die meisten Kinder würden sich am Reck am schwersten tun. „Beim Reck braucht man viel Kraft und Bauchmuskeln“, sagt Ramona Trochin. Auch die Angst muss an einigen Geräten überwunden werden. „Das kommt aber auf das Alter an. Je jünger die Kinder sind, umso weniger Angst haben sie.“

Echt gelenkig! Quelle: Enrico Kugler

Übungsleiter Andreas Trochim vom Löwenberger Sportverein passt auf, dass nichts schief geht und ist den Kindern immer wieder behilflich. Bei der Rolle vorwärts heißt es dann schon mal: „Beine zusammenlassen!“ Die Kinder klemmen sich zur Sicherheit einen Schuh zwischen die Beine. Bianca Jucha aus Gransee kommt mit ihren drei Kindern jeden Mittwochnachmittag nach Löwenberg. „Weil sie ihre Körperbeherrschung lernen“, sagt sie. „Disziplin, Bewegung und einfach mal weg vom normalen Alltag. Hier geht es ja nicht um Leistung.“ Ihre Kinder haben Spaß dabei.

Auf dem Balken. Quelle: Enrico Kugler

Einige Eltern schauen beim Training zu. Allerdings: „Eigentlich wollen wir das nicht so“, sagt Andreas Trochim. „Wenn die Eltern dabei sind, können wir schwer eingreifen.“ Die Kinder seien mehr bei der Sache, wenn sie nicht unter Beobachtung stünden.

Die Kinder haben Spaß. Quelle: Enrico Kugler

Später sind dann die größeren Mädchen dran. Zu ihnen gehören auch Francesca und Isabell Schöne aus Hoppenrade. Die 15- und 18-jährigen Schwestern haben sich bei der MAZ-Aktion „Fit & Gesund 2018“ für ein Schnuppertraining in Löwenberg angemeldet. „Ich habe früher schon gern Gerätturnen gemacht“, sagt Isabell Schöne. Sie üben vom Kasten aus erste Ansätze für den Flicflac und verschiedene Standfiguren. „Das war gut, aber auf jeden Fall auch ziemlich anstrengend“, sagt Francesca am Ende. Sie könnte sich vorstellen, noch mal in die Halle zum Training zu kommen.

Francesca Schöne aus Hoppenrade. Quelle: Enrico Kugler

Das Training findet immer mittwochs ab 16.30 Uhr statt. Gesucht werden noch Übungshelfer, sie können sich melden unter der Telefonnummer 0172/ 3 90 53 45.

Von Robert Tiesler

Es gibt zwölf goldene Regeln im Umgang mit Hunden. Damit haben sich am Donnerstag die Kinder der Marwitzer Kita „Storchennest“ befasst. Ein Hundetrainer kam dazu auf den Dorfanger.

11.03.2018

Die Ausstellungsflächen sind schon verwaist, im VW-Pavillion stehen nur noch wenige Neuwagen. In drei Wochen ist das Erkner Autohaus komplett dicht.

11.03.2018

Weil es zuletzt immer wieder Fälle von Vandalismus auf dem Veltener Rathausplatz gegeben hat, sollen nun Streetworker verstärkt ein Auge auf die Teenager haben, die sich hier treffen. Anfang des Jahres hatte die Verwaltung es mit einer Kamera-Attrappe versucht und war damit gescheitert.

11.03.2018