Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zu betrunken fürs Alkoholtestgerät
Lokales Oberhavel Zu betrunken fürs Alkoholtestgerät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 22.05.2017
Ein Promille-Messgerät im Einsatz Quelle: dpa
Anzeige
Oranienburg

Am Samstagnachmittag wollte ein 26-jähriger Mann ein Grundstück in der Germendorfer Allee betreten. Dabei schlug er viermal den Hund des Besitzers und gelangte kurzzeitig auf das Grundstück, bis der Besitzer dieses unterband, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der 26-Jährige versuchte daraufhin den 51-jährigen Besitzer zu schlagen, was jedoch misslang. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten den 26-Jährigen aufgrund der Personenbeschreibung in Tatortnähe feststellen. Er war den Beamten gegenüber sehr aggressiv und zudem stark alkoholisiert.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest führte zu keinem Ergebnis, da das Messgerät aufgrund der hohen Alkoholisierung den Messwert nicht mehr verarbeiten konnte (ab 4,0 Promille erscheint bei diesem Gerät „Error“). Aufgrund der hohen Alkoholisierung wurde der Rettungsdienst hinzugerufen, der die Gewahrsamstauglichkeit verneinte. So wurde der Mann ins Oranienburger Krankenhaus gebracht.

Von MAZonline

Ein Fall schwerer Tierquälerei beschäftigt die Polizei und das Veterinäramt. Am Sonntagmittag fanden Beamte auf einem Wochengrundstück zwischen Karlsruh und Eichstädt Kaninchen, Enten, Puten und Hühner, die in viel zu kleinen Gehegen und ohne Wasser und Fressen gehalten wurden. Die Tiere wurden inzwischen dort weggeholt.

22.05.2017

Einmal im Jahr kommen die Feuerwehrleute des Amtes Gransee und Gemeinden zur Jahreshauptversammlung zusammen. Dann wird Bilanz gezogen, ein Ausblick gewahrt, befördert, geehrt und gefeiert.

21.05.2017
Oberhavel Drei Waldbrände in kurzen Abständen - Feuerwehrleute finden Kerze am Brandort

Innerhalb kurzer Zeit hat es am Freitagabend dreimal gebrannt. Davon betroffen waren Waldstücke in den Gemarkungen Nassenheide und Friedrichsthal. In einem fall haben Feuerwehrleute am Brandort eine Kerze gefunden. Die Polizei ermittel wegen des Verdachts der Brandstiftung.

21.05.2017
Anzeige