Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Zugang zum Waldfriedhof neu gestaltet

Birkenwerder Zugang zum Waldfriedhof neu gestaltet

Der neu gestaltete Vorplatz des Waldfriedhofs in Birkenwerder ist am Donnerstag feierlich der Öffentlichkeit übergeben worden. Bürgermeister Stephan Zimniok (B.i.F.) bezifferte die Gesamtbaukosten mit 535 000 Euro.

Voriger Artikel
FDP: Testlauf von Kiezbus erfolgreich
Nächster Artikel
Besessen vom perfekten Zweirad

Freigabe des Friedhofsvorplatzes gestern Nachmittag.

Quelle: Helge Treichel

Birkenwerder. Der neu gestaltete Vorplatz des Waldfriedhofs in Birkenwerder ist am Donnerstag feierlich der Öffentlichkeit übergeben worden. Zum Projekt des Ausbaus der Straße Am Waldfriedhof gehörte außerdem der Neuaufbau des aus dem Zentrum verlegten Kriegerdenkmals, die behindertengerechte Sanierung des Weges zur Kapelle und das Einrichten und die Sanierung von zwei öffentlichen Toiletten (Kapelle und Bauhofgebäude). Bürgermeister Stephan Zimniok (B.i.F.) bezifferte die Gesamtbaukosten mit 535 000 Euro.

Das Ensemble der Gedenksteine, das originalgetreu hergerichtet wurde, habe einen für seinen historischen Hintergrund „ehrbaren Platz“ gefunden, so der Verwaltungschef. Anlässlich des Volkstrauertages werde dorthin für Sonntag, 13. November, zu 11.30 Uhr zu einer Gedenkfeier der Gemeinde eingeladen.

Das alte Kriegerdenkmal am neuen Ort

Das alte Kriegerdenkmal am neuen Ort.

Quelle: Helge Treichel

Für Birkenwerder sei wieder ein Stück geschaffen worden, „hinter das wir ein Häkchen machen können“, sagte Bauamtsleiter Jens Kruse. Der Platz sei für viele Einwohner immer wieder ein Anlaufpunkt. Bereits im Jahr 2011 sei das Projekt in die Haushaltsplanung aufgenommen worden. Der Planungsauftrag folgte 2012, der Ausbaubeschluss 2014. Zirka 110 Meter Straße seien zwischen Brücke und Friedhof ausgebaut worden, zehn Laternen installiert und rund 600 Meter Leerrohre für DSL verlegt worden. 29 Parkflächen wurden auf dem 1800 Quadratmeter großen Platz mit Altpflaster angelegt sowie neun Bäume gepflanzt. Der 150 Meter lange Weg zur Kapelle sei mit 166 Granitplatten behindertengerecht gestaltet worden, ebenso der Vorplatz. Überdies bekam der Waldfriedhof ein stählernes Namensschild, das von hinten mit LEDs beleuchtet ist.

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg