Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zukunftsstadt jetzt auch im Internet
Lokales Oberhavel Zukunftsstadt jetzt auch im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 06.09.2015
Druck aufs Knöpfchen: Andreas Much (links) und Christian Rupnow kümmern sich um die Homepage. Quelle: foto: Stefan Blumberg
Anzeige
Gransee

Die „Zukunftsstadt Gransee“ ist jetzt drin: Offiziell vorgestellt wurde der Granseer Internetauftritt für den bundesweiten Wettbewerb am Donnerstag von den beiden Machern der Seite, Christian Rupnow und Andreas Much, sowie Manfred Richter, bei dem die organisatorischen Fäden für den Wettbewerb zusammenlaufen. Auf der Seite sollen alle Informationen rund um „Gransee 2030“ gebündelt zusammengefasst werden. Die Einwohner des Amtes Gransee und Gemeinden sollen bestmöglich informiert werden. Christian Rupnow sorgte für die technischen Grundlagen und gestaltete das Layout. Andreas Much füttert die Seite mit Informationen. „Die Leute sollen immer auf dem Laufenden bleiben“, so Andreas Much.

Eine der wesentlichen Aufgaben, so Manfred Richter, sei das Angebot an die Bürger, mitdiskutieren zu können. So würden unter „News“ aktuelle Beiträge veröffentlicht, auf die man sofort reagieren könne. Es ist das Ziel des Wettbewerbs, möglichst viele Leute zu begeistern und zum Mitmachen zu mobilisieren. Andreas Much: „Wer gute Ideen hat, kann sich gern melden, auch per E-Mail.“

Veröffentlicht werden auf der Seite www.zukunftsstadt.gransee.de unter anderem Termine. Der 12. September steht schon drin. Das ist der Tag der ersten Bürgerwerkstatt. Von 11 bis 17 Uhr können sich Einwohner des Amtes Gransee und Gemeinden beteiligen (Strittmatter-Gymnasium).

Von Stefan Blumberg

Die Künstlerin Monika Harirri engagiert sich für die Flüchtlingshilfe. „Hand in Hand“ heißt ihr neuestes Kunstwerk, das sie am Freitagnachmittag in der Kremmener Museumsscheune versteigern will. Gleichzeitig startet dort eine Ausstellung des Glienicker Künstlerstammtisches.

03.09.2015
Oberhavel Probleme mit der Infrastruktur - Kein Supermarkt für Lehnitz

Schon lange haben die Lehnitzer keinen Supermarkt mehr. Für viele ist das ein Dilemma. Im vergangenen Jahr gab es einen Hoffnungsschimmer. Ein Investor trat auf die Bildfläche und machte den Lehnitzern mit seine Plänen vom Supermarkt große Hoffnungen. Doch nun wurde ihm das Baugrundstück vor der Nase weggeschnappt.

06.09.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 3. September - Weidezaun durchgeschnitten

Unbekannte haben in Borgsdorf den Weidezaun einer Koppel durchschnitten, auf dem Alpakas standen. Erste Ermittlungen ergaben, dass keine Tiere verschwunden sind. Im Norden Oberhavels machten sich Diebe an Baumaschinen zu schaffen, randalierten und stahlen zudem mehrere Hundert Liter Diesel.

03.09.2015
Anzeige